BARBOTINE - DEKOR Die Barbotine Dekoration beruht auf der Technik, mit einem Pinsel oder einem Spachtel den Tonschiicker auf die Oberseite des fertigen Gefässes aufzusetzen. Schon die Herstellungsart bewirkt, dass die Ornamente wenig reichhaltig sind. Die häufigste Verzierung sind Ran- ken und efeuartige Blätter, vereinzelt auch Tier- und Menschendarstel- lungen. 19 TS-Reibschale, Form Dr. 43, innerer Dm. 28 cm; Mst. 1:3; Barbotineverzierung auf dem stark abfallenden Kragen, Ranken und Efeublätter, kannelierter Körper, feine Quarzierung. Vgl. Oelmann, Niderbieber, Typ 21 Oswald-Pryce, Taf. LXXIII, 5.7., Rheinzabern Overbeck, Taf. 37,9., aus Nendeln. Diese Form der Reibschüssel mit stark nach unten abfallendem Kragen und Barbotineverzierung gehört hauptsächlich der 2. H. 2. Jh. an und verschwindet im frühen 3. Jh. Als ein Rheinzabener Produkt ist diese Form weit verbreitet. Streuung Qm. N 0-2 / E 16-29, Pos. 117 und 119, Inv. Nr. L 0122/ 0070 19 Lf 
\ \ ° 
5 v- ! 1 1 1 1 
1 1 182
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.