Schicht —2: grauer Mittel- bis Feinsand mit einzelnen kleinen Gerol- len bis 0,5 cm 0; setzt sich in Richtung Osten fort (N 10 - N 14); darunter folgt ein laminierter, beige-grauer fein- sandiger, siltigerTon. Nördlich der Mauer ist die Schicht tonig-siltig. Schicht —1: grauer Feinsand mit Gerollen (bis 50 cm 0) und eckigen Steinen, Pflanzenresten und Mörtelbruchstücken; unre- gelmässige Oberkante; Schicht steigt gegen N 10 - N 14 etwas an und dünnt danach extrem aus; in N 4 - N 7 ca. 30—40 cm aufgeschlossen. Profile 49-3, 49-4, 59-3 von oben nach unten folgen: Schicht 3: grauer Feinsand mit Holzresten. Schicht 2: dunkelbrauner stark organischer toniger Silt; Oberkante erodiert; in Profil 49-3 und 49-4 verliert sich die Schicht Richtung Osten; allmählicher Übergang in Schicht 1. Schicht 1: grauer Feinsand mit Pflanzenresten und Molluskenfrag- menten zwischen dem Mauerversturz. Schicht —1: Fluss-Schotter (bis 10 cm 0) und vereinzelt Schutt aus Mauer mit Mittelsand; Mauerschutt verliert sich im Osten. Im oberen Schichtteil finden sich Holzstücke. Profil 63-2 von oben nach unten folgen: Schicht 5: Auffüllung aus grauem Grobsand. Schicht 4: Schutt aus eckigen Steinen und Mörtel in Grobsand. Schicht 1/3: von oben nach unten folgen: grauer, toniger Silt mit Holzkohle, Pflanzenresten und kleinen Steinchen (bis 2 cm 0); grauer Mittel- bis Feinsand mit Pflanzenresten und Molluskenfragmenten; grauer toniger Silt mit Pflan- zenresten und Steinchen (bis 0,5 cm 0). Schicht -1: grauer schwach siltiger Feinsand. 154
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.