- 867 - Leupolz6, dem die Burg gehörte, Diepolt von Lautrach7, Egli von Scheden- berg8, Heinrich von Ellerbach9, Konrad von Freiberg10, Völki von Lauben- berg11, Erhart von Weiler12, Hiltbrand Oder und ein Büchsenmeister. Da war Burkard von Stadion13 oder Stadigen zu Tode geworfen in der Feste und ihrer Knechte waren auf die zwanzig.» Eintrag im Stadtarchiv Konstanz in der Handschrift All fol. 98a. - Papierblatt 31,1 cm lang x 22,3, liniert oben, unten seitlich und in der Mitte. - Handschrift in modernem Pappeinband mit Lederrücken, hat 129 bezeichnete Folios, enthält eine Didy- mus-, Margarethen- und Gregoriuslegende, ein Marienleben, die sybillinischen Weissagun- gen und ab Blatt 89 die Chronik, die nach Piccard laut Wasserzeichen wahrscheinlich in den Jahren 1422—1425 niedergeschrieben wurde; wie aus dem Text ersichtlich («stadyen oder 
stadigen») entnahm Stetter jedoch diese Nachricht aus einer älteren Chronik eines Zeitgenossen. A bschrift im Stadta. Konstanz A I 4, Chronik des Gregor Mangold, fol. 83a. - A bschrift im Stadta. Konstanz A 1 5, Melchior Zündelins Chronik, S. 230. Druck (teilweise): Mone, Quellensammlung zur badischen Landesgeschichte, S. 257; Büchel, Regesten zur Geschichte der Herren von Schellenberg, Jahrbuch des Hist. Vereins f. d. F. Liechtenstein 1903, S.117, n. 362 (nach Mone). Erwähnt: Büchel, Geschichte der Herren von Schellenberg, Jahrbuch 1907, S.84. 1 Konstanz am Bodensee. 2 Leupolz, Stadt Wangen. 3 Lindau am Bodensee. 4 Waldburg osö. von Ravensburg BW. 5 Sulz am Neckar, LK Rottweil. 6 Heinrich Vogt vom Leupolz, Schwager Marquards von Schellenberg-Kisslegg. 7 Lautrach, LK Memmingen B. 8 Eglolf III. von Schellenberg- Wasserburg. 9 Ellerbach, LK Dillingen B. 10 Freiberg, Burg in Hürbel onö. von Biberach BW. 11 Laubenberg, Gde. Grünenbach, LK Lindau B. 12 Weiler, LK Lindau. 13 Stadion ssw. von Ehingen BW.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.