- 864 - 665. Aus der Konstanzer Stadtchronik des Johann Steuer zum Eintritt Graf Heinrichs von Werdenberg-Sargans-Vaduz in den Grossen schwäbisch-fränki- schen Städtebund «Die herren vnd stett die den Bund hallten mitenandern Waren dise nachgeschriben Costentz1 / vberlingen2 rauenspurg3 lindow4 sant / gallen5 buchorn6 wangen7 Isny8 / kempten9 bibrach10 memmingen11 / Ulm12 esslin- gen13 Tuttlingen14 rotwil1'1 / Lütkirch16 kouffbüren17 vnd wil18 / Vnd dar noch vber ain Jar do / kament aber vil stett in den Bund / Nördlingen19 winphen20 dinkelspühel21 / alun22 rotenburg23 in franken / wissenburg24 swinfurt25 hall26 Item / es kam och in den bund Herczog / .Lutpolt von osterich27 Graf rudolff / von hohenberg28 Graf rudolff von / veltkilch29 oder velttlich Graf / Hainrich von sant gans30 Graf Cün / rat von bregenz31 vnd drig grafen / von nellen- burg32 Her Hainrich von / hewen33 Vnd dar nach ward der / bund also gros von herren vnd / Stetten das es wunder was Es / koment aber dar in vil fürsten vnd / herren vnd grafen vnd vil stett in / franken in Paigern vnd am rin / Übersetzung «Die Herren und Städte, die den Bund miteinander hielten, waren diese nachgeschriebenen: Konstanz1, Überlingen2, Ravensburg3, Lindau4, St.Gal- len 
5, Buchhorn 
6 Wangen 
7, Isny 
8 Kempten 
9, Biberach10 Memmingen ", Ulm 
2, Esslingen13, Reutlingen14, Rottweil15, Leutkirch16, Kaufbeuren17 und Weil18. Und danach über ein Jahr, da kamen wieder viele Städte in den Bund, Nördlingen19, Wimpfen20, Dinkelsbühl21, Aalen22, Rottenburg23 in Franken, Weissenburg24, Schweinfurt25, Hall26. Dann kam auch in den Bund Herzog Leopold von Österreich27, Graf Rudolf von Hohenberg28, Graf Rudolf von Feldkirch29 oder Feldlich, Graf He inrich von Sargans , Graf Konrad von Bregenz31 und drei Grafen von Nellenburg32, Herrn Heinrich von Hewen33. Und danach ward der Bund so gross von Herren und Städten, dass es ein Wunder war, es kamen weiter hinein viele Fürsten und Herren und Grafen und viele Städte in Franken, in Bayern und am Rhein.» Eintrag im Stadtarchiv Konstanz in der Handschrift All fol. 46b—47a. - Papier- blatt 30,7 cm lang x 22,2, beiderseits, oben, unten und in der Mitte liniert. - Handschrift in
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.