- 842 - fol. 101: «Anno Domini 1367 An aller Hayligen Abendt starb mein Herr / Herr Graff Virich Ruedolffs von Montfurt Sohn / jenseits dess Meers zue Redis, Vnd starb bey Ihme Graff / Ruedolff Von Werdenberg Graff / Hartmans Sohn.»a Übersetzung Im Jahre des Herrn 1367 an Allerheiligen-Abend starb mein Herr Graf Ulrich1 Rudolfs2 Sohn von Montfort jenseits des Meeres zu Rhodus3, und starb bei ihm Graf Rudolf von Werdenberg4 Hartmanns5 Sohn. fol. 102: «Anno Domini 1344 3 Nonas Augusti Castrum frastens6 est acquisitum.» Übersetzung Im Jahre des Herrn 1344 am 3. August wurde die Burg Frastanz6 erobert. fol. 102b: «Anno Domini 1362 in Die Beati Stephani Martyris Comes Rue / dolphus de Sanegans7 fraudulenter occisus est iuxta Oppi-/dum Clauanne8. Übersetzung Im Jahre des Herrn 1362 am Tag St. Stephans des Märtyrers wurde Graf Rudolf von Sargans7 hinterhältig ermordet, unweit der Stadt Chiavenna8. A bschrift in der Landesbibliothek Stuttgart Cod. hist. 2" n. 618. - Papierblätter 31,3 cm lang x 19,5, Ii. Rand etwa 1,2 cm frei, re. etwa 4 cm, die Ränder beiderseits schwach liniert. - Handschrift in modernem, braunem Pappeinband, bezeichnet «Allerley Schriff- ten vnd Documenta, die Genealogiam auch den Vhralten Gräfflichen Stammen der Herrenn Gräften von Montfort 
betreffendt», hinten auf rotem Band «Chronik der Grafen von 
Montfort», unten auf Rücken auf weissem Zettel «Cod. hist. Fol. 
618» bezeichnet, hat 321 gezählte Folios, eine Sammlung verschiedenster Dokumente, alles von einer unbe- kannten Hand, vermutlich von Jakob von Rammingen, nach Piccards Wasserzeichen- analyse in der Zeit um 1630 geschrieben. Ausgehend von einem Schreiben Georgs III. von Montfort-Bregenz zur Erweisung von Ansprüchen auf die Herrschaft Montfort-Tettnang nach 1574 enthält der Band Urkunden, Briefe und Akten zur Geschichte des Hauses
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.