- 825 - «Vertrag zwischen herrn Marquart von Schellenberg vnd fraw Clar faineggin burgerin zu Vlm gewise LehenStukh vnd güeter halber Anno 
1408» (18. Jahrh.); «Numerus 
128 (rot, 19. Jahrh.); «Wo Ki 
26» (Blei, modern). 1 Waldburg osö. von Ravensburg BW. 2 Marquard IV. von Schellenberg-Kisslegg. 3 Ulm BW. 4 Leupolz, Stadt Wangen; Heinrich Vogt, Schwager Marquards von Schellenberg- Kisslegg. 5 Waldsee BW. 6 Biberach BW. 7 Isny BW. 8 Trasberg: Nach Urkunde vom 15. November 1408 (Rückseite) in Kisslegg. 9 Werdnau = Wernau, Burg in Erbach sw. Ulm. 10 Kisslegg nnö. von Wangen BW. 11 Tölzer III. von Schellenberg-Kisslegg. 12 Märk = Marquard II. von Schellenberg-Kisslegg, sein Bruder. 13 Ellhofen, LK Lindau B. 632. 1408 Oktober 29. Hans Eschinger sesshaft zu Fürstenberg1 erklärt, dass er drei Malter Korn ewigen Zinses aus dem Gronburger2 Zehent zu Mundelfingen3 dem frommen wackeren Herrn Konrad von Schellenberg4 («dem frommen vesten hern Cunraten von Schellenberg») und seinen Erben um dreissig Pfund Heller verkauft habe. Es siegelt Hans Eschinger und auf seine Bitten der Junker Oschwalt von Wartenberg genannt von Wildenstein5 der Ältere, sesshaft zu Donaueschingen 
6. Original im Fürstlich Fürstenbergischen Archiv Donaueschingen OA1 Amt Blum- berg Munderfingen Vol. öblfasc. 21c. - Pergament 16,1 cm lang x 26,4, Plica 2,0 cm. - Initiale über acht Zeilen. - Siegel: 1. (Eschinger) an Pergamentstreifen, vom oberen Rand der Plica zum unteren durchgezogen, hängt verkehrt, rund, 2,9 cm, dunkelgrau, Spitzoval- schild mit drei Rädern? Umschrift abgewetzt: S IOHANNIS DCI ESCHINGER - 2. (Wartenberg) fehlt am Pergamentstreifen. - Rückseite: «Kauffbrieff vmb 111 malter Korns, so ab 
dem (Kronburger ergänzt) Zehenden zu mundelfingen gangen synd» (16. Jahrh.); «So Hanns Eschinger von Fürstenberg Her Conraten von Schellenberg zu kauffen geben 
No25» (16. Jahrh.); «Anno 
1408» (16. Jahrh.); «Cl» 
«42» und «A» (17. Jahrh.); «25. 
Oktober» (Blei, 19. Jahrh.).
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.