- 811 - 620. 1405 Februar 6. Guota Albrechtin, Witwe Albrechts von Riprechtshofen1 und ihre beiden Söhne Oswald und Jos verkaufen an Paulus Ringglin, Bürger zu Leutkirch2 ihren Zehent zu Dürrenried2, Lehen von Ruedi von Hohentann4 aus dem Löchlingut zu Dürrenried3, aus dem Niedeggsgut, das der Hattenberg bebaut, aus dem Pontiusgütlein, das der Notz bebaut und das Zehentlein aus des von Schellenbergs5 Gütli («des von Schellenbergz giltly») das Ueli Müller bebaut, um zwölf Pfund und zehn Schilling guter Haller. Es siegeln Konrad der Stosser, Landrichter zu Leutkirch2, Hans Stosser, Bürger zu Leutkirch2. Original im Stadtarchiv Leutkirch Fasc. 651 a. - Pergament 19,2 cm lang X 31,7, keine Plica. - Siegel: 1. (Konrad Stosser) fehlt, Pergamentstreifen hängt. (Hans Stosser) rund, 2,7 cm, gelb, stark beschädigt, Spitzovalschild mit stehendem Mann nach re. und erhobener Rechten. Umschrift: I : DCI : STOSSER 
- Rückseite: «Avlpreichtinun zehent» (75. Jahrh.); «1405» (rot, 19. Jahrh.). 1 Reipertshofen Kisslegg. 2 Leutkirch BW. 3 Dürrenried unbestimmt. 4 Hohentann in Muthmannshofen, LK Oberallgäu. 5 Unbestimmt. 621. Lindau1, 1405 April 7. Ritter Marquart von Ems2 erklärt, nachdem er im Namen des Bundes der Städte um den See und im Allgäu und auch im Namen der Stadt Lindau1 wegen eines Zugriffs, den er und seine Helfer denen von Basel3 getan haben, in die Gefangenschaft dieser Stadt geraten, sei er nach seiner Befreiung auf den Rat seiner Freunde, nämlich Herrn Hansen von Bödmen4, Ritter Tölzers von Schellenberg5, Heinrichs von Schellenberg6 («Ritterss Tollentzerss von schellennberg, Hainrichs von Schellenberg») Eberhards von Wei- ler7 und Eglis des Älteren von Rorschach8 mit den Städten unter folgenden
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.