- 804 - Leihet Clausen Im Greut ain hauss, Hofstatt vnd Garten, sampt seiner Zuge- hörd, so das Sulzberger guott genennt würt, vnd In dem dorff Richhenbach gelegen ist Vnd Er Clas im Haini Hennseier von Gachnanng erkhaufft Zu Lehen Töchtern alls Knaben. Datum an S. Verenenabent Anno 1400 No.5» (16. Jahrh.). 1 Hüfingen s. von Villingen BW. 2 Konrad von Schellenberg-Hüfingen, Benzen Sohn. 3 Blumberg s. von Hüfingen. 4 Burkard von Schellenberg-Hüfingen, Bruder Konrads. 5 Gachnang, Kl. Thurgau. 6 Richenbach unbestimmt. 612. 1400 November 16. Albrecht von Königsegg1 und Salense seine Ehefrau verkaufen Konrad dem Faber, Altbürgermeister zu Waldsee2 das Gut ze Graben3 samt Zehent, Lehen von der Herrschaft Österreich, ein Gut zu Wengenreute4 mit den leibeigenen Leuten, die Triglin samt Kindern und Tochterkindern, die alte Rätzlerin mit Tochter Anna und Sohn Kunz und alle jene, welche aus alter Gewohnheit dazugehören mit Ausnahme der Tochter der alten Rätzlerin, Bryda. Die Güter und Leute zu Wengenreute4 sind Lehen von dem Komtur des Deutschordens zu Altshausen5, alles zusammen um 352 Pfund Haller. Gewähren sind Herr Marquard von Schellenberg6, Ritter, Benz von Königsegg' und Heinrich Vogt von Sumerau7, gesessen zu dem Lüpoltz8. Es siegeln die beiden Verkäufer und die Gewähren. Original im Stadtarchiv Waldsee n. 452. - Pergament 29,0 cm lang x 46,0 cm, Plica 2,5 cm. Einfache Initiale über 19 Zeilen. - Siegel fehlen, erster und vierter Pergamentstrei- fen in den Quereinschnitten. Rückseite: «koffbrief vmb hof vnd gut zu graben» (15. Jahrh.); «graben vnd wengrut N. 
1» (16. Jahrh.); «kouff Brieff vmb graben» (16. Jahrh.); «Kauffbrieff Vmb Ein gueth zu graben Vndt Vmb ein gueth zue Wengen- reuthe sambt den zehenden vndt leibaiginen leuthen 
1400» (17. Jahrh.). 1 Königsegg Burg, Gde. Guggenhausen nw. von Ravensburg. 2 Waldsee BW. 3 Graben unbestimmt.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.