- 796 - Umschrift: + S h. de 
RANDEK.-2. (Schaffhausen) Streifen leer. 3. (Blumberg) fehlt. - Rückseite: «Unterpfandt Hanssen Von Blumberg den Kauff allmeshofen belangendt nembl. den Viertel Theyl.geen Conraden vnd Burkharten von Schellenberg gebruder ddo.S. Martisabend 
1398» (17. Jahrh.). Regest: Fürstenbergisches Urkundenbuch Bd. 6 n. 128 S. 208 Anmerkung. 1 Schaffhausen, Schweiz. 2 Randegg, Gottmadingen, Kr. Konstanz. 3 Blumberg s. von Hüfingen BW. 4 Konrad von Schellenberg-Hüfingen, Benzen Sohn. 5 Burkard von Schellenberg-Hüfingen, sein Bruder. 6 Allmendshofen Stadt Donaueschingen BW. 7 Opferdingen Kr. Bonndorf B W. 8 Kirchdorf im Brigachtal bei Villingen BW. 9 v. Wartenberg von Wildenstein, Gde. Leibertingen bei Messkirch BW. 603. Schaff hausen', 1398 November 10. Hans Vögelli der Waibel, der im Namen des Ritters Heinrich von Randegg2 mit den Räten zu Gericht sass, tut kund, dass Hans von Blumberg3, Bürger von Schaffhausen1, durch seinen Fürsprech erklärte, er habe seinen vierten Teil am Dorf Almishofen4, Leute und Güter (Pertinenzformel) an den wackeren Kon- rad von Schellenberg und Burkard, seinen Bruder («Chunraten von Schellenberg vnd Burk arten sinen Bruder») nach Gewohnheit der Stadt in die Hand Marquart Kytzins, des Vogtes verkauft und dafür 150 Pfund Pfennig Schaffhauser Münze eingenommen. Hans von Blumberg3 soll das Recht des Wiederkaufes zustehen, auch etwas Korngeld, welches er vormals an Günther von Villingen7 oder Rechenbachs Weib zu Geisingen8 versetzt hatte. Es siegelt Heinrich von Randegg2, die Stadt Schaffhausen1 und Hans von Blumberg3. Original im Fürstlich Fürstenbergischen Archiv Donaueschingen OA' Amt Hüfin- gen Vol. V Fasc. Ib. - Pergament 26,5 cm lang x 44,1, Plica 3,3 cm. - Initiale über fünf Zeilen. - An Pergamentstreifen hängen in der Plica drei Siegel: 1. (Randegg) rund, rechte Hälfte fehlt, dunkelbraun, Vierpass mit Spitzovalschild mit Löwenrumpf, darüber Helm, Helmdecken und Helmzier undeutlich. Umschrift: + MILITIS 
- 2. (Schaffhausen)in Holzkapsel. 3. (Blumberg) rund, 2,7 cm, dunkelgraugelb, Spitzovalschild mit drei Balken.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.