- 794 - DCI STO'KLI MISTRI 
- 2. (auf der Plica mit «hainrich 
Stokkli» bezeichnet) rund, 2,6 cm, Stück abgebrochen, gründunkelgrau, abgewetzt, Spitzovalschild mit Horn. Umschrift: + S' hA.N. DCI.STOEKKLI 
- Rückseite: «Ein losung brief von hannsen Stokli von Veitkirch vmb ettlich Lüt vnd guter geben Freytag Nach Niclas Anno Im dreyzehen hundert Sibund 
Neuntzigesten» (Spätes 15. Jahrh.); «No 
2» (16. Jahrh.); «7/XII» (Blei, 19. Jahrh.). Regest: E. Krüger, Grafen von Werdenberg n. 599. 1 Feldkirch, Vorarlberg 2 Rudolf von Werdenberg-Sargans, Domprobst, f etwa 1437. 3 Heinrich von Werdenberg-Sargans, f etwa 1402. 4 Herrenberg oberhalb Sevelen Kt. St. Gallen. 5 Sevelen, Kt. St. Gallen. 6 Hartmann von Werdenberg-Sargans-Vaduz, Bischof von Chur, f 1416. 7 Ger, Familienname in Balzers, s. F. Tschuggmell, Balzner-Mälser Geschlechter S.68. 8 S. Brandisisches Urbar, bearb. von G. Malin, Liechtensteinisches Urkundenbuch S. 306. 9 Buchs, Kt. St. Gallen. 10 Auffällig die auf Weizenanbau zielende Tendenz der Grundherren. 11 Oberschan, Gde. Wartau, Kt. St. Gallen. 12 Altendorf bei Buchs, Kt. St. Gallen. 13 Alp Arin, Sevelen. Bemerkenswerte Ausdehnung der Feldkircher Wirtschafts- rnacht. 601. 1398 Mail. Konrad von Blumberg' erklärt, wenn er seinem lieben Oheim Konrad von Schellenberg («Cunratten von Schellenberg Minem lieben Cfhain») und dessen Erben die mit Hauptbrief aufgenommene Schuld nicht auf den Tag oder im darauffolgenden Monat verzinse, dann sollen Konrad von Schellenberg2 und seine Erben das Recht haben, nach dem vierten Teil des Dorfes Allmends- hofen3 mit Leuten und Gütern zu greifen, mit Versetzen und Verkaufen ungehin- dert. Es siegelt Konrad von Blumberg' und auf seine Bitte Oswald von Warten- berg4, sein lieber Oheim. Original im Fürstlich Fürstenbergischen Archiv Donaueschingen OA' Amt Hüfin- gen Vol. V Fase. la.. - Pergament 16,0 cm lang x 20,1, Plica 1,2 cm. - Initiale über sechs
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.