RÄUMLICHE VERÄNDERUNGEN Der Staat hat dem Museum und dem Historischen Verein das zweite Stockwerk des angebauten Verweserhauses als Depot- und Arbeits- räume zur Verfügung gestellt. Um eine sinnvolle Benützung der Räum- lichkeiten zu ermöglichen, wurde ein Durchgang zum Verweserhaus geschaffen. Durch die Auslagerung der Handbibliothek und der Tauschschriften des Historischen Vereins werden im Museumsgebäude Arbeits- und Lagerräume frei. Die Museumsverwaltung wird ebenfalls im Verweserhaus untergebracht. Der grosse westliche Raum im Parterre des Museums wird als Medien- raum umgestaltet. Er wird für Diaprojektion, Film und Video einge- richtet. Damit wird im zweiten Stock ein Raum frei, der für Ausstel- lungszwecke benützt werden kann. TONBILDSCHAU Zur Schaffung einer neuen Tonbildschau, die inhaltlich die Zeit von der Gründung des Fürstentums bis heute erfasst, wurde eine Arbeits- gruppe gebildet. Abb. 4: Blick in einen der neuen Büroräume des Landesmuseums im ehemaligen Landesverweser- haus. Abb. 5: Blick in den neugestalte- ten Medienraum im Parterre des Liechtensteinischen Landes- museums. 422
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.