serhauses wurde dem Landesmuseum und dem Historischen Verein zur Nutzung bis zur Renovation des Gebäudes zur Verfügung gestellt. Nach einer mit dem Landesmuseum abgesprochenen Raumaufteilung wurden Vereinsbibliothek und Tauschschriften im Verweserhaus unter- gebracht. Der bisher gemeinsam genutzte Lagerraum im Post- und Verwaltungsgebäude wurde dem Historischen Verein allein zur Unter- bringung der Verlagspublikationen zugesprochen. Im Zuge der Umla- gerung wurden die Tauschschriften neu eingeordnet. Das Vereinsarchiv, der Nachlass von Pfarrer Fridolin Tschugmell und die Dokumentation über die Mundartaufnahmen sollen gemäss Beschluss des Vereinsvorstandes im Landesarchiv deponiert werden. Für die Benützung des Tschugmell-Nachlasses, insbesondere für die Abgabe von Stammbaum-Kopien, wurde vom Vereinsvorstand eine Gebührenregelung getroffen. JAHRBUCH Die Publikation von Band 85 (1985) des Jahrbuches des Historischen Vereins war für Herbst 1986 vorgesehen. Waren die redaktionellen Vorarbeiten auch rechtzeitig geleistet worden, so verzögerte sich der Druck bedauerlicherweise immer wieder. Auch der zuletzt gesetzte Erscheinungstermin auf die Jahresversammlung im Frühjahr 1987 konnte nicht eingehalten werden. Die wesentlichen redaktionellen Vorarbeiten für Band 86 des Jahr- buchs sind bereits geleistet, so dass eine Veröffentlichung noch bis Ende des Jahres möglich sein sollte. ARCHÄOLOGISCHE GRABUNGEN UND FORSCHUNG Der Historische Verein hat seit seiner Gründung bis zum Erlass des ersten Denkmalschutzgesetzes (1942) allein, danach im gesetzlichen Auftrag des Landes und schliesslich aufgrund des geltenden Denkmal- 400
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.