Erwachsenen und auf das Vereinswesen. Grössere Abschnitte befassen sich mit den Grussgewohnheiten und mit dem Beten. Ebenfalls in den Bereich des religiösen Verhaltens gehören die Wallfahrten (einschliess- lich der Angabe der bevorzugten Wallfahrtsorte), die Haussegnung und die «Zeichen am Weg». Damit sind u. a. auch die Kreuze am Weg, auf der Alp und auf dem Berggipfel sowie die Bildstöcke gemeint: sakrale Zeichen in der Landschaft. Im Prinzip ist jeder Brauch ein komplexes Gebilde, das sich aus einzelnen Brauchelementen zusammensetzt. Diese einzelnen Ele- mente werden von A. P. Goop herausgearbeitet und zu kleinen Abschnitten gestaltet. Trotz der klaren Strukturierung geht der Zusam- menhang nicht verloren, weil die Beschreibung geradlinig bleibt. Der Autor beschränkt sich nämlich weitgehend auf die Darstellung des Brauches, wie er sich in Liechtenstein darbietet. Verzichtet wird dage- gen auf rein wissenschaftliche Erörterungen und auf eine vergleichende Darstellung, sobald sie den regionalen Rahmen sprengen würde. Die Beschreibungen sind auch glücklicherweise nicht nüchtern sondern erfrischend farbig. Die Sprache ist allgemein verständlich und wird somit der Absicht des Autors vollständig gerecht, der mit diesem Werk ein Haus- und Familienbuch schaffen wollte. Das ausführliche Register und die Literaturhinweise machen «Brauchtum in Liechtenstein» auch für die Wissenschaft zu einem Handbuch, das man mit Gewinn beizie- hen kann. Da stört es auch nicht, dass der Autor oftmals seine persönliche Meinung äussert und bei bestimmten Bräuchen offen seine Ab- oder Zuneigung deutlich macht. Als engagierter Christ und als Obmann der Liechtensteinischen Trachtenvereinigung, welche ja laut Satzungen auch «die Förderung guter Sitten und Gebräuche» bezweckt, ist A. P. Goop dazu durchaus legitimiert, zumal dieses Werk durch sie herausgegeben wird. «Brauchtum in Liechteinstein» ist ein hervorragendes Nachschlagewerk, aber auch ein Schaubuch, in dem man gerne blättert und schmökert. Es ist graphisch vom Atelier Louis Jäger ansprechend gestaltet worden und weist mit seinen 270 Färb- und Schwarzweiss-Photographien ausgezeichnete Illustrationen auf. Das Bildmaterial wurde zu einem grossen Teil von Walter Wächter und seinen Mitarbeitern speziell für dieses Buch hergestellt und bildet eine Auswahl jener 1979 initiierten Unternehmung, das liechtensteinische Brauchtum mit der Kamera festzuhalten. Diese nun sicher verwahrte Bilddokumentation ist von einem grossartigen Wert. Wir sind über- 390
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.