liehen Bauteile sind meist unter diversen Putzschichten verdeckt, oder besonders bei ehemaligen Holzhäusern wie hierzulande im Laufe der Zeit durch Massivmauerwerk ausgewechselt worden. So zeigt sich denn auch, dass rein formale Beurteilungen von Gebäuden, wie sie zu siedlungsgeschichtlichen Inventarisationen verständlicherweise heran- gezogen werden, im wahrsten Sinne des Wortes oberflächlich sind, nur Abb. 3: Vaduz, Hintergasse 35. Baujahr dendrodatiert 1493: Rähmbal- ken mit Firststud und Kopfholzanblattung als Überreste eines ursprünglichen Holzhauses. Die Holzwände dieses Bohlenständerbaues wurden nach und nach durch massives Mauerwerk ersetzt, die hölzerne Tragkonstruktion vollständig eingemauert. 352
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.