Während der liechtensteinische Anteil des Alpenrheintals eine Höhe von 490-430 m einnimmt, erreicht das Land im Südosten des Rätikon- massivs, bei der «Grauspitze», mit 2599 m ü. M. den höchsten Punkt. Damit klingt zugleich an, dass dieses kleine Staatsgebiet sehr verschie- dene naturräumliche Einheiten besitzen muss. Folgen wir dem Vor- Abb. 2: Relief des Fürstentums Liechtenstein nach PLANK, 1983 27
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.