VERZEICHNIS DER TABELLEN: Tabelle 1: Naturräumliche Gliederung des Fürstentums Liechtenstein 28 Tabelle 2: Jahres-Mitteltemperatur der Luft und durchschnittliche Jahres- Niederschlagsmengen für einige Stationen des Alpcn-Rheintales zwischen ( hur und Bodensee 35 Tabelle 3: Flächenanteile der verschiedenen Bodenarten im FL-Talraum 52 Tabelle 4: Statistische Angaben zur Entwicklung des Fürstentums Liechten- stein 73 Tabelle 5: Massnahmen und deren Auswirkungen auf die Landschaft 84/85 Tabelle 6: Die grossen Nachteile der Zersiedelung 90 Tabelle 7: Flächenbilanz Nutzungszonen, Stand Juli 1984 92 Tabelle 8: Landwirtschaftliche Nutzfläche 95 Tabelle 9: Baustatistik (erteilte Baubewilligungcn pro Jahr, seit 1962) 97 Tabelle 10: Siedlungstätigkeit Neubauten 1960-1985 97 Tabelle 11: Bestandesentwicklungen von vier Indikator-Vogclarten für den liechtenteinischen Rheintalraum 119 Tabelle 12: Brutvorkommen der Grauammer in Liechtenstein 119 Tabelle 13: Anteil der Gesamtfläche und der Waldfläche in verschiedenen Höhenzonen 137 Tabelle 14: «Auwaldflächen» 1903 und 1977 140 Tabelle 15: Galeriewald entlang des Rheines-Stand der forstlichen Beeinflussung 143 Tabelle 16: Gewählte ökologische Kenndaten der Fliessgewässer 173 Tabelle 17: Gewählte Kenndaten stehender Gewässer 174 Tabelle 18: Grad der Verbauung der Fliessgewässer 178 Tabelle 19: Wasserführung und Bachbreite 179 Tabelle 20: Übersicht der Gehölze Talraum (Stand 1977) 229 Tabelle 21: Übersicht der Flurgehölz-Pflanzungcn im Liechtensteiner Talraum (1949 1985) 230 Tabelle 22: Angaben zu Finanzen FL. Staat und Gemeinden 241 Tabelle 23: Wohnungen - Besitzerstrukturen CH/SG/FL 1980 247 Tabelle 24: Veränderung der landwirtschaftlich genutzten Fläche und der Anteile der Hauptkulturen 1955-80 248 Tabelle 25: Silomaisanbau in Liechtenstein (in Aren) 261 Tabelle 26: Flächenwirksamc Bauzonenänderungen seit der Bestandes- aufnahme 1980 277 Tabelle 27: Eignung der liechtensteinischen Talböden für die landwirtschaft- liche Nutzung 280 Tabelle 28: Fruchtfolgcflächen und offene Ackerfläche 282 Tabelle 29: Notwendige Mindestflächen für die Versorgung in Krisenzeiten bei unterschiedlichen Bevölkerungszahlen 283 Tabelle 30: Für die Eigenversorgung notwendige Mindestflächen, ausgedrückt in Prozent der tatsächlich vorhandenen, unter Berücksichtigung verschiedener Wohnbevölkerungen und verschiedener Quellen 283 21)
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.