Wie auch bei den weiteren, damals noch in der Liechtensteiner Rhein- talebene bestehenden Riedlebensgemeinschaften, handelt es sich auch beim «Bangser-Zipfel» um periphere, weit von den Ortschaften ent- fernte und in der Regel stark parzellierte Flächen. Wie im vorgängig Abb. 70: Verlustbilanz der einmahdigen Streueflächen im «Bangser Zipfel» (Ruggell) Quelle: Eigene Feldaufnahmen 160
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.