Vogelarten, was mit zu deren Ausrottung beitrug (vgl. HALLER, 1979). So verschwanden der 
Steinkauz (Athene noctua), der um 1955 noch in den Obstbäumen bei Vaduz brütete, der 
Raubwürger (Lantus excubitor), der um 1950 mit einer Brut in einem Obstbaum bei Triesen noch belegt ist, um die gleiche Zeit der 
Rotkopfwürger (Lantus Sena- tor) wie auch der 
Wiedehopf23 (Upupa epops). Auf der Roten Liste der gefährdeten und seltenen Vogelarten des Fürstentums Liechtenstein (BROGGI u. WILLI, 1985) finden sich des weiteren der Wendehals (Jynx torquilla), der 
Gelbspötter (Hippolais icterina), der Gartenrot- schwanz (Phoenicurus phoenicurus) und der 
Neuntöter (Lantus collu- n'o), die alle auch in Obstgärten brüten. Abb. 44: Niederstammkulturen sind landschaftlich wie im Natur- haushalt kein Ersatz für Hoch- stämme. Abb. 45: Bewohner von Obstbaumwiesen Links: Wiedehopf, Rechts: Siebenschläfer 107
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.