6.2.1 Die Streubauweise durch öffentliche Mittel gefördert 244 6.2.1.1 Eine faktische Zcrsiedelung durch staatlich bezahlte Bauland- erschliessung 244 6.2.1.2 Eine «legalisierte» Zersiedelung durch staatliche Eigenheimförderung 245 6.3 Landwirtschaftspolitik 248 6.3.1 Das landwirtschaftliche Aussicdlungswesen 250 6.3.1.1 Die gesetzlichen Rahmenbedingungen 250 6.3.1.2 Kritische Betrachtungen zum landwirtschaftlichen Aussiedlungswcsen aus der Sicht der Raumplanung und des Natur- und Landschaftsschutzes 253 6.3.1.3 Aspekte des Naturschutzes 254 6.3.1.4 Gesellschaftliche Erwägungen 256 6.3.1.5 Betriebswirtschaftliche und weitere Erwägungen 256 6.3.2 Der Einfluss von Meliorationen und bisheriger Landtechnik auf Natur und Landschaft 258 6.3.2.1 Die Rahmenbedingungen 258 6.3.2.2 Nachteilige Folgen für Naturhaushalt und Landschaftsbild 259 6.3.2.3 Ansätze für ein «Mehr an Natur» beim Entwässerungs-Projekt Maurer Riet 263 6.3.2.4 Postulate für Meliorationen aus der Sicht des Natur- und Landschafts- schutzes 268 7. FOLGERUNGEN UND NÖTIGE MASSNAHMEN 270 7.1 Totalrevision der Landesplanung mit einem Sofortprogramm für ein neues Siedlungsentwicklungskonzept 270 7.2 Überarbeiten der Ortsplanungen unter Mitberücksichtigung weiterer siedlungsgestalterischer Instrumentarien 272 7.3 Erhaltung landwirtschaftlich nutzbarer Flächen mittels einer «landes- weiten Landwirtschaftszone» 272 7.4 Überprüfen der Landwirtschaftspolitik, insbesondere der bisherigen Subventionspolitik 276 7.5 Exkurs: Notwendigkeit der Ausarbeitung eines Ernährungsplanes für Zeiten gestörter Zufuhr 278 7.6 Ausarbeitung einer Natur- und Landschaftsschutzkonzeption sowie eines Landschaftsplancs für das Alpenrheintal 284 7.7 Forderung nach Einführung einer permanenten Raumbeobachtung auf Landesebene 286 7.8 Ausblick 287 8. KURZFASSUNG 288 Resume 289 Summary 290 14
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.