Das Bild zeigt einen grossen, ovalen Wappenschild in schmalem Barockrah- men, rechts und links oben zwei unbekleidete weibliche Figuren mit grossen Flügeln. Über dem Schild eine Krone mit neun Perlen, darunter ein geflügeltes Engelsköpfchen. Ein Schmuckrand läuft um das Siegel. Grosses Ulm'sches Wappen (seit 1663): 1 und 4 von Blau und Rot durch einen silbernen Zickzackbalken geteilt. 2 geviert von Gold und Grün. 3 geteilt: oben in Gold ein schreitender roter Löwe, unten von Silber und Blau geschacht.27 Abb.: Originalabdruck auf Dok. v. 1664 XII. 18. (LLA RA CXVI). Adam Heinrich von Elben Hauptmann im Regiment des Generalfeldmarschalls von Starhemberg. 56 Signet Achteckig, 11x9 mm. - Lack, rot. Aufschrift: A H V E Das Bild zeigt einen halbrunden Schild mit dem Familienwappen von Elben, darüber Spangenhelm (Halbprofil). Helmwulst mit drei Federn besteckt. Akanthusornament. Initialen links und rechts von der Helmzier verteilt. Wappen ist nicht zu erkennen. Abb.: Originalabdruck auf Dok. v. 1676 II. 18. (GA S Nr. 40). Johann Adam Ernst von Pürck Kammergerichtsassessor in Wetzlar, später Appellationsrat in Prag, oberpfäl- zisches Adelsgeschlecht.1* 57 Signet Achteckig, 13 x II mm. - Lack, rot. Aufschrift: I A E V P Vollwappensiegel: Halbrundschild mit dem Familienwappen von Pürck (drei verknüpfte Seeblätter), Helmzier wie Schildbild, rechts und links im Siegelfeld Blattornamente. Die Initialen stehen links und rechts von der Helmzier. Abb.: Originalabdruck auf Dok. v. 1684 III. 24. (LLA RA CXVI). Froben Ferdinand Graf von Fürstenberg-Messkirch (1664 - 1741) 58 Einziges Siegel Oval, 28 x 24 mm. - Papier, rot. Keine Aufschrift Ein grosser Halbrundschild mit dem Fürstenberger Wappen wird überhöht von der alten Grafenkrone. Der Schild ist begleitet von zwei grossen Palmzweigen. Abb.: Originalabdruck auf Dok. v. 1688 DJ. 6. (LLA RA CXVI). 27 Alberti. S. 880 f. 28 Alberti, S. 606. 90
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.