— 771 — Original im Fürstlich Waidburg-Wolfeggschen Gesamtarchiv Wolfegg n. 19. - Pergament 25,2 cm lang x 36,1, Plica 1,7 cm. - Grosser Anfangsbuchstabe. - Auf der Plica: «1392 Mai 1» (Blei, modern). - Siegel fehlen, ein Streifen eingehängt in der Plica, der andere Quereinschnitt leer. - Rückseite: NB: «diser brieff wohl uffzeheben zu erweisen daz S.Gallen seine kissleggischen Lehen auch vfFweiter zu leihen bewilliget». (16. Jahrh.); «No. 1 1392», «Lehenbrieff von St.Gallen 13 vnd 92 Jar» (16. Jahrh.); «Numerus 148» (rot, 19. Jahrh.); «Nro. 28» (rot, 19. Jahrh.); «Li Ki 19» (Blei, modern). Druck : Wartmann, Urkundenbuch d. Abtei St.Gallen Bd. IVn. 2034 S. 425 (nach Abschrift im Sliftsarchiv St. Gallen aus dem 18. Jahrh.). Regest: Büchel, Regesten zur Geschichte der Herren von Schellenberg, JBL 1901 n. 227. Erwähnt: Büchel. Geschichte der Herren von Schellenberg JBL 1908 S. 39. 1 Abt Kuno von Stoffeln, f 1411. 2 Marquard III. von Schellenberg-Kisslegg, der Alte, Tölzers II. Sohn. 3 Marquard IV. von Schellenberg-Kisslegg, sein Sohn. 4 Wiggenreule n. von Wangen. 5 Lautersee in Sommersried n. von Wangen B W. 6 Fronmüli Fronmühle in Sommersried. 7 Niederwinkien Winkel in Sommersried. 8 Oberwinklen Winkel in Sommersried. 9 Lanquert Lanquanz in Sommersried. 10 Feld in Sommersried. 11 Salmensweiler Sammisweiler in Sommersried. 12 Rübgarten = Oberriedgarten Kisslegg. 13 Zaisenhofen in Sommersried n. von Wangen. 14 Niedrenhorgen Unterhorgen in Sommersried. 15 Zell - Kisslegg nnö. von Wangen. 16 Bremberg in Kisslegg. 17 Bachmüli Bachmühle in Sommersried. 18 Margarethe von Schellenberg erscheint in der Urk. von 1377 - 1388 anlässlich ihrer Hochzeit als Gemahlin Heinrich Vogts von Sumerau. 19 Anna von Schellenberg-Kisslegg, erscheint als Gemahlin Heinrichs von Reischach in der Urkunde von 1391 Oktober 9. 587. 1392 Juli 18. Johann Truchsess von Waldburg' erklärt, dass er auf Bitten der beiden Streitparteien, des Grafen Albrecht von Werdenberg-Heiligenberg des Jünge- ren2 einerseits und der Bürgermeister, Räte und Bürger der Reichsstädte
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.