— 765 — / Mühlburg-Karlsruhe. 2 Bernhard 11372-1431. 3 Leopold III. Herzog von Österreich, f 1386. 4 Heinrich von Werdenberg-Sargans- Vaduz. Nach dem Gedächtniszettel im Strassburger Stadtarchiv (Strassburger Urkundenbuch Bd. VI S. 276 n. 526 sollen die Gesandten der Stadl die Räte des Bischofs von Strassburg ins Vertrauen ziehen and ihnen den Brief zeigen «den uns der graf von Sanegansz verschriben hett». 5 Burg in Sulz n. von Rottweil. 6 Strassburg Elsass. 7 Rottweil BW. 5gQ 1386 Juni 1. Konrad der Abt und der Konvent des Gotteshauses zu RoO Prämonstra- tenser Ordens verkündet, dass der ehrbare, wackere und kluge Mann Märk von Schellenberg2 von Kisslegg3 («der erber vest vnd beschaiden man Mark von Schellenberg von kisslegg») ihr und des Gotteshauses besonders guter Freund dem Kloster die Freundlichkeit erwiesen hat, dass er ihm Bürge und Gewähre geworden ist, für eine Schuld; darum versprechen sie, ihn jetzt und in Zukunft für Bürgschaften und Gewährschaften schadlos zu halten. Andernfalls haben er und seine Helfer das Recht, das Kloster zu pfänden. Es siegeln Abt und Konvent. Original im Fürstlich Waldburg-Wolfeggschen Gesamtarchiv Wolfegg n. 17. - Pergament 13,6 cm lang x 28,5, keine Plica. - Grosser Anfangsbuchstabe. - Siegel und Pergamentstreifen fehlen. Zwei kleine Quereinschnitte in der Urkunde. - Rückseite: «Schadlossbrieff vom Gotzhuss ze rot» (16. Jahrh.): «Gewerschafft briefT herrn von Schellenberg fürs Gottshuss Rot Anno 1386» (17. Jahrh.); «de anno 1386» (17. Jahrh.); «Numero 3868» (rot, 19. Jahrh.); «(4468)» (Blei, modern); «Wo Ki 7» (Blei, modern). Regest: Büchel. Regesten zur Geschichte der Herren von Schellenberg. JBL 1904 n. 561 S. 187 (Irrig Jakob von Schellenberg); Büchel. Geschichte der Herren von Schellenberg, JBL 1908 S. 39. 1 Rot = Mönchrot n. von Leutkirch B W. 2 Marquard III. von Schellenberg-Kisslegg. 3 Kisslegg nnö. von Wangen B W.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.