— 744 — 562. Landgericht Leutkirch,1 1365 Juli 15. Jakob von Rinpach, Landrichter auf Leulkircher Heide aus Gewalt des Römischen Kaisers und aus Gnade des Grafen Ulrich von Helfenstein,2 Landvogts in Oberschwaben und Junker Hansen des Truchsessen von Waldburg3 verkündet, dass vor ihn kam, als er öffentlich im Landgericht sass, am Tage des Datums dieser Urkunde, der ehrbare Mann Konrad der Huber, Märken von Schellenberg* Ammann von Kisslegg5 mit seinem Fürsprechen und gab Märken von Schellenberg* das Gut zu Matzen- willer6auf was er da liegendes Gut hatte, es sei Spechten Gut oder wie es genannt ist, ausser dass Claur, des Hubers Ehefrau aus dem Spechtengut 12 Pfund Konstanzer Münze haben soll für ihre Wiederlage und Heimsteuer, alles andere Gut übergab er seinem Herrn, doch mit der Bedingung, wenn Huber das Gut angreifen müsste aus Not, das könne er wohl tun, wenn aber Huber oder seine Kinder aus dieser Ehe fluchtsam würden, eines oder mehr, deren Anteil an dem Gut soll an Märk von Schellenberg* fallen ohne Widerrede. Es siegelt der Landrichter. Original im Fürstlich Waldburg- Wolfeggschen Gesamtarchiv Wolfegg n. 9. - Pergament 17.5 cm lang x 28.7, keine Plica. - Initiale drei Zeilen hoch. - Siegel fehlt samt Pergamentstreifen. Ein Quereinschnitt sichtbar, die anderen mit einem Stück Urkunde ausgerissen. Rückseite: «Conradt huebers Vbergabbrief vor Landtgericht sein gut ze Mazenwiller Märckhen von schellenberg Anno 1365» (17. Jahrh.); «Numerus 2159» (rot, 19. Jahrh.); «Wo Ki 9» (Blei, modern). 1 Leutkirch BW. 2 Helfenstein Burg bei Geislingen B W. 3 Waldburg osö. von Ravensburg. 4 Marquard I. von Schellenberg-Kisslegg. Über ihn Büchel, Geschichte der Herren von Schellenberg, JBL 1908 S. 9- 13. Marquard II. taucht erst 1377 auf (Büchel ebendort S. 14). 5 Kisslegg nnö. von Wangen B W. 6 Malzenweiler in Wiggenreule n. von Wangen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.