— 712 — wird, gibt er ihnen als Bürgen Graf Ulrich von Helfenstein,'' Graf Rudolf von Werdenberg5 («Grauen Rudolfe von 
werdenberg») Graf Eberhard von Nellenburg,6 Konrad von Bussnang,1 Tölzer von Schel- lenberg10 («den Tollezer von 
Schellenberg») und den Hürling. Diese sollen nach Mahnung innerhalb vierzehn Tagen in der Stadt Ulm Geiselschaft leisten, bis die 200 Mark gezahlt sind. Original im Fürstlich Fürstenbergischen Archiv in Donaueschingen Altena Kirchberg n. 2. - Dünnes Pergament 13,0 cm langx 18.3, Plica lünabgeklappt 2,4 cm. - Siegel: Streifen und Siegel fehlen, Quereinschnitt in der Plica. - Rückseite: «herzog luppolz von osterich» (15.Jahrh.); «dato vnser Frauen abend in dem habernschnitt 1308» (IS.Jahrh.); «7. Sept.» (Blei, modern). 1 Herzog Leopold I. f 1326. 2 Kirchberg Kr. Laupheim B W. 3 Eichheim = Eichen in Reinstetten onö. von Biberach. 4 Helfenstein Burg bei Geislingen B W. 5 Rudolf II. von Werdenberg-Sargans, Vater Hartmanns III., des ersten Grafen von Vaduz, f kurz nach 1322. 6 Nellenburg bei Stockach B W. 7 Bussnang bei Weinfelden Kt. Thurgau. 8 Toggenburg Kt. St. Gallen. 9 Diessenhofen Kt. Thurgau. 10 Tölzer I. von Schedenberg-Kisslegg. Sohn Marquards Begründer der Herr- schaft Kisslegg. Über ihn Büchel. Geschichte d. Herren von Schellenberg. JBL 1908 S. 7 (ohne Benützung dieser Urkunde). 527. Freiburg i.B. zu St. Johann im Hofe, 1308 Dezember 12. Burkard von Osenberg1 gelobt eidlich dem Sigmund von Endingen,2 Bürger zu Freiburg, Schutz für Leib und Gut und dass er über alles fahrende Gut, das er besitzt und über alles, das er in Zukunft gewinnt, verfügen kann, wie er will. Zeugen waren Bruder Hugo von Werdenberg1 («Bruder Hug von 
werdenberg») und Bruder Gotbolt von Blumenberg* St.Johan- nes Ordens, Johannes Herr von Schwarzenberg,5 Herr Sneweli in dem Hofe
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.