— 706 — oder zu belasten oder sonst zu verändern, solange der Zins geleistet wird. Zeugen waren die Brüder... von Dischingen^ und Konrad von Mess- kirch5 die Priester, die Brüder Nikolaus genannt von Wiler7, Ulrich von Winttersulgen*, Ulrich Bonbroch, Ulrich Malspürer, der von Etnerkingen9, B. genannt Zuker, Stroit, Dikspor, B. und B. genannt Zimberer, Günther Egglin, Konrad Saltzman, H. Marti, Bürger von Überlingen*, Ulrich Eber- hard, H. genannt Sitteli, H. Walche der Schuster, H. der Schmied, Bürger von Messkirch5. Es siegelt die Kommende Überlingen*. Ab sc hr ifl des 15. Jahrhunderts im Fürstlich Fürstenbergischen Archiv Donaue- schingen, im Zimmerschen Kopialbuch OA 24 Vol. II Fase. 5 Bd. 1 fol. 336- Papierblatt 30,2 cm lang x 22,2, Ii. Rand etwa 4 cm frei, re. etwa 2,5 cm. - Oben re. «336» bezeichnet- Handschrift in lederüberzogenen Holzdeckeln, mit Spuren von Metallschliessen, hat 358 bezeichnete Folios, vorne «OA 24 Vol. II fasc. 5» sowie mit Archivstempel bezeichnet, auf dem beschädigten Rücken «Zimmeriana» (19. Jahrh.) sowie «Alte Urkunden», Mässkirch», «Hayingen», «Zimmer..» (17. Jahrh.) bezeich- net. Regest. : Fürslenbergisches Urkundenbuch Bd. 5 (1885) n. 193 S. 154. 1 Überlingen am Bodensee. 2 Hugo von Werdenberg-Sargans. Johanniter, Sohn Hartmanns I, Bruder Rudolfs II. 3 Schnerkingen bei Messkirch Baden- W. 4 Rohrdorf bei Messkirch. 5 Messkirch Kr. Stockach Baden- W. 6 Dischingen s. von Neresheim BW. 7 Wiler unbestimmt. 8 Wintersulgen bei PfullendorfBW. 9 Emerkingen sw. von Ehingen BW. 520. 1304 Februar 1. Bruder Hugo von Werde nber g,1 Komtur des Hauses der Johanni- ter zu Freiburg im Breisgau («brüder Hvg von Werdenberg/Comen- dür des 
huses») und als Stellvertreter des Meisters im oberen Deutschland und die Brüder insgesamt des Hauses zu Freiburg geben bekannt, dass sie ihren
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.