3. DIE SIEGELSTEMPEL UND SIEGELARTEN In unserem Land sind nur ganz vereinzelt Siegelstempel aus früheren Jahrhunderten erhalten geblieben. Dies hängt sicher damit zusammen, dass viele Autoritäten, die in unserer Landesgeschichte eine Rolle spielten, nicht im Land selbst, sondern in der näheren und weiteren Umgebung beheimatet waren. Oft waren die Zusammenhän- ge zu unserer Landesgeschichte mehr oder weniger zufällig, und es entwickelten sich über diese Berührungspunkte hinaus keine konti- nuierlichen Beziehungen. Mangelnde Kontinuität ist auch der Grund, dass über den Verbleib der Stempel der früheren Landesherren nichts bekannt ist. Für die schlechte Überlieferung von Siegelstempeln gibt es aber auch Erklärungen, die mit dem Wesen der Siegel zusammenhängen. Ein Siegelstempel war naturgemäss nur für den Gebrauch durch einen bestimmten Siegelführer gedacht. Mit dessen Tod verlor der Stempel jeden Gebrauchswert und wurde häufig vernichtet - nicht zuletzt um Fälschungen zu verhindern. In manchen Fällen Hess der Sohn oder Amtsnachfolger aber auch die Umschrift umgravieren und verwende- te dann den Stempel weiter. Dies ist z.B. für die Siegel der Landammänner Jakob Graf (Nr. 159) und Johann Oehri (Nr. 188) anzunehmen, ebenso beim Siegel von Abt Simon Maurer (Nr. 99), da das Siegelbild mit demjenigen seines Vorgängers Hieronymus Huttier identisch ist. Neben der bewussten Vernichtung und der Umgravie- rung von Siegelstempeln führte auch die Geringschätzung der Stempel zu zahlreichen Verlusten: Man mass diesen Stempeln keinen kulturel- len Wert bei und warf sie weg, wenn man sie nicht mehr brauchte. Aus all diesen Gründen sind in Liechtenstein heute aus der Zeit vor 1700 keine Stempel mehr erhalten, aus dem 18. Jahrhundert nur mehr drei: die Stempel der Landammänner Johannes Wächter (entstanden um 1782), Lorenz Tschetter (um 1785) und ein Signet L(orenz) T(schetter).19 Ein Stempel der Familie Wolfinger (ohne Aufschrift) stammt vermutlich aus dem 19. Jahrhundert. Selbstverständlich würden diese wenigen Stempel nicht ausreichen, um allgemeine 19 Der Stempel von Johannes Wächter ist im Besitz von Dr. Ivo Beck, Vaduz, die beiden Stempel von Lorenz Tschetter gehören dem Landesarchiv. 32
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.