Land Glarus 269 Siebentes Siegel139 Rund, 39 mm. - Wachs, dunkelgrün (in Holzkapsel). Umschrift:+ SIG • POPVLI GLARONENSIVM HELVETIOR Das Siegelbild zeigt den Landespatron von Glarus, den hl. Fridolin von Säckingen, nimbiert als Wandermönch mit Pilgerstab und Umhängeta- sche, ein Buch in der Rechten. Der Hintergrund ist mit Ranken verziert. Das Umschriftband hat einen durchgehenden Innenrand und aussen einen Perlrand. Belege: 1558- 1704. Abb.: Originalabdruck an Urk. v. 1562 V 16 (LLA Urk. Slg o. S.) Zehngerichtebund 270 Drittes Siegel140 Rund, 39 mm. - Wachs, bronzebraun (in Holzkapsel). Umschrift: • SIGEL • DES • GERICHTENPVNDTS 16 4 3 Das Siegel zeigt einen Halbrundschild mit dem Bundeswappen (geviertetes Kreuz). Dahinter steht als Schildhalter der Wilde Mann mit langem Haupthaar und Bart, in der Rechten das Bundesfähnlein (Banner mit Kreuz), in der Linken eine entwurzelte Tanne haltend. Das Banner reicht in das Schriftband, das oben vom Haupt der Figur geteilt wird. Die Jahreszahl 1643 ist auf die beiden Enden des Schriftbandes verteilt. Ein Laubkranz umgibt das Siegel. Abb.: Originalabdruck an Urk. v. 1735 VII. 16. (LLA Urk. Slg.) 139 Wappen, Siegel und Verfassung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, S. 600. 140 Wappenbuch des Kantons Graubünden, S. 37; Sprecher v. Bernegg, S. 18 und Tafel II.4;HBLS III, S. 641. 202
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.