174 Signet Achteckig, 14 x 13 mm. - Lack, rot. Aufschrift: A W Vollwappensiegel: Das Bild zeigt einen halbrunden Schild (steigende Gemse), auf dem Helm eine wachsende Gemse. Akanthusornament. Die Initialen A und W stehen zu beiden Seiten der Helmzier. Perlrand um das Signet. Wappenfigur und Helmzier sind hier beide nach links gewendet. Abb.: Originalabdruck auf Dok. v. 1652 Et, 2. (AlpA V U 6). Hans Hopp (t 1652) Landammann der Herrschaft Schellenberg, erwähnt 1634 - 1652. 175 Einziges Siegel Rund, 34 mm. - Wachs, dunkelgrün (in Holzkapsel). Umschrift: + HANNS + 1636 + HOPP + Ein ovaler Wappenschild in einer Barockkartusche füllt das Siegelfeld aus. Wappen: eine Heugabel, belegt mit einem grossen Stern, über einer liegenden Mondsichel (Gesicht nach oben). Der Hintergrund des Wappenschildes ist damasziert. Die Nagelung des Schildrandes ist deutlich zu erkennen. Die Jahreszahl 1636 bezieht sich vermutlich auf die Herstellung des Siegelstem- pels. Abb.: Originalabdruck an Urk. v. 1641 VII. I. (GA Sb U 11). Adam Oehri (f 1654) Landammann der Herrschaft Schellenberg, erwähnt 1634 -1654. 176 Einziges Siegel Rund, 34 mm. - Wachs, dunkelgrün (in Holzkapsel). Umschrift: *S * ADAM * OERI Der längliche Schild mit dem Wappen Oehris (Hauszeichen), dessen Ränder mit Rollwerk aufgelöst sind, trennt unten das Umschriftband. Ein kräftiger Laubkranz umgibt das Siegel. Abb.: Originalabdruck an Urk. v. 1643 V. 3. (GA R U 7). Adam Kranz Landammann der Grafschaft Vaduz, erwähnt 1652 -1662. 177 Grosses Siegel Rund, 32 mm. - Wachs, dunkelgrün (in Holzkapsel). Umschrift: * S • ADAM * * KRANZ * Ein ovaler Wappenschild in Barockumrahmung füllt das Siegelfeld aus. Im Schild steht das Wappen des Kranz, ein Hochkreuz mit leicht verdickten Enden in einem ovalen Kranz. Abb.: Originalabdruck an Urk. v. 1652 Et. 26. (GA Tb U 6). 154
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.