Übrige Priester Nikolaus von Laporta Bischöflicher Kanzler in Chur 123 Einziges Siegel Rund, ca. 50 mm (Fragment). - Wachs, natur. Umschrift: (...) TA CANCE (...) (gotische Majuskel). Die Siegel der Kanzler von Chur zeigen seit 1233 einen grossen Adler, hier nach (herald.) rechts schauend. Das Band ist nach innen durch einen doppelten Rand begrenzt. Die (zum grossen Teil zerstörte) Umschrift nannte den Namen des amtierenden Kanzlers, wie dies bei den Siegeln des Kanzleramtes üblich war.79 Abb.: Originalabdruck an Urk. v. 1450 (LLA U 35). Nikolaus von Dux Bischöflicher Kanzler in Chur 124 Einziges Siegel Rund, 41 mm. - Wachs, natur. Umschrift: S • NICOLAI • DE • DVX • KANCELARY • CVRIENSIS (gotische Majuskel) Der nach (herald.) rechts schauende Adler und die Umschrift sind feiner ausgeführt als auf den vorhergehenden Kanzler-Siegeln. Das breite Umschrift- band ist beidseitig von Perlrändern eingefasst. Abb.: Originalabdruck an Urk. v. 1460 DJ. 21. (PfA Be U 5). Martin Sattler Erwähnt 1472 - 1523, ab 1495 Schaffner des St.Johanniterhauses in Feldkirch, Bürger von Feldkirch.i0 125 Einziges Siegel Rund, 25 mm. - Papier, dunkelgrün. Umschrift: (...) NUS • MA (. . . ) (gotische Minuskel) Das Bild zeigt einen Halbrundschild mit dem Familienwappen (grosses lateinisches M, darunter ein kleines Johanniterkreuz) im freien Siegelfeld. Beide Enden des Umschriftbandes sind eingedreht. Abb.: Originalabdruck auf Dok. v. 1507 I. 17. (LLA Schä U 21). 79 Vgl. Kunstdenmäler Graubündens, Bd. VII, S. 15. 80 Die Hinweise auf Martin Sattler verdanken 
wir Dr. K.H. Burmeister, Voralberger Landesarchiv. 129
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.