Stephanus Oppidensis Bischof von Oppido, erwähnt von 1295 bis 1301.60 105 Einziges Siegel Spitzoval, 48 x 29 mm. - Wachs, ziegelrot. Umschrift: zerstört Auf verzierter Konsole steht die schlanke Figur des Bischofs. Er trägt eine kleine Kopfbedeckung und hält in der Linken den Stab mit Velum. Die rechte Hand ist im Segensgestus erhoben. Abb.: Originalabdruck an Urk. v. 1298 III. (PfA S U 1). Romanus Croensis Bischof von Croja/Epirus, erwähnt von 1286 bis 1298.bi 106 Einziges Siegel Spitzoval, 45 x 33 mm. - Wachs, ziegelrot. Umschrift: (...)OR(...)CROES (gotische Majuskel) Auf schmaler Basis steht der Bischof im Ornat mit Mitra, den Stab in der Linken, Krümme nach aussen. Die rechte Hand ist im Segensgestus erhoben. Abb.: Originalabdruck an Urk. v. 1298 III. (PfA S U 1). Ranuncius Franziskaner, Erzbischofvon Cagliari, erwähnt von 1300 bis 1302.62 107 Einziges Siegel 21x17 mm (Fragment). - Wachs, ziegelrot. Umschrift: zerstört Das Fragment zeigt eine gekrönte Muttergottes mit Kind in gotischer Architektur. Abb.: Originalabdruck an Urk. v. 1300 (PfA S U 2). Guillelmus Ada Dominikaner, Erzbischof von Antibarum, erwähnt von 1324 bis 1341. 108 Einziges Siegel Spitzoval, 38 x 34 mm (Fragment). - Wachs, rot. Umschrift: abgebrochen 60 ebd. Anm. 4. 61 ebd. Anm. 5. 62 Zu Person und Siegel des Bischofs vgl. LUB 1/4, S. 32 und 33, Anm. 3. 63 LUB 1/4, S. 42 und 43, Anm. 1. 118
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.