Abb. 5 Muttergottes. Figur vom ehemaligen Eschener Seitenaltar, heute in der Sakraments- kapelle der Pfarrkirche zu Eschen. Erasmus Kern, um 1650/60. neugotischen Kirchenbauten;30 dies beweist auch das gebroche- ne Verhältnis zur Barockkunst, wie es in dem leichtfertigen Umgang mit dem kirchlichen Kunstbesitz aus der Barockzeit zum Ausdruck kommt. 30 Emerich Schaffran bezeichnet die neugotischen Kirchen Tirols und Vorarlbergs nach 1850 als «Denkmäler der historisierenden Kunst». Siehe: Emerich Schaff- ran, Kunstgeschichte Österreichs. Wien 1948. S. 320. 22
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.