— 649 — wider vmb an Jr nächsten / erben vallen solt och än aller menglichs sumung vnd widerred vnd alsuss bat in die egenant Cylia Marschalkin4 ze erwarent / an ainer vrtail sider si dz geben vnd vfgeben den egenannten minem herren vnd miner frowen vnd Jren elichen kinden als vor ist beschaiden / wilklich vnd gern tün weit wie si dz nu tun vnd volfüren mocht dz es kraft vnd maht hän moht dez frägt ich obgenanter / Richter vrtail vmb do ward mit gemainer vmbgänder vrtail vnzerworffenlich ertailt dz si der vorgedacht ir vogt vnd fürsprech / Dristund von dem gericht vs furtint vnd si fragtint ob si es gern wilklich vnd vnbetwungenlich tün weit vnd wenn si daz / getän het daz den die selb Cylia Marschalkin4 mit dem selben ir vogt hansen vaistlin5 dz vorgedächt Jr güt vnd sünderlich mit namen wz si het vf gäb in min hand vnd sich sin / Jetz vnd hie nach entzigi vor offem verbannen gericht vnd es denn die / egenanten min herr vnd min frow enpfhiengint von miner hand vnd dz es denn da mit wol kraft het vnd vest vnd stät beliben moht / nu vnd hie nach vnd do dz also mit recht vnd mit vrtail ertailt ward do fürt der egenant Jr vogt hans vaistli5 vnd ir fürsprech / die vorgenanten Cylien Marschalkinen4 vs von dem gericht vnd frägtend si ob si es gern wilklich vnd vnbetwungenlich tün weit / darvber si dristund her wider für gericht kament und sprachent ir vogt vnd fürsprech si dät es gern wilklich vnd vnbetwungenlich vnd / gab och do die selb Cylia Marschalkin4 mit dem egenanten ir rechten vogt hansen vaistlin5 daz vorgedächt ir güt alles mitenander / so si ietz het oder noch gewunn gantzlich vf in min hand vnd entzeh sich sin vor offem verbannem gericht wie recht was vnd / ertailt ward dz es wol kraft het vnd vest vnd stät beliben moht nü vnd hie nach än all geverd vnd argenlist vnd do dz also mit / recht vnd mit vrtail beschehen vnd volfürt ward do kament die egenanten min herr vnd min frow für gericht mit ir fürsprechen / vnd enpfhiengent öch do dz egenant güt alles mitenander von miner hand als vrtail vnd recht geben hat vnd batent Jnen darüber / ze ervarent ob man Jnen des Jt billich ainen brief geben von demgeriht geben solt diser brief inen öch ertailt ward in / aller wis als vor ist beschaiden dez ze vrkünd ainer wärhait vnd ze ainer bestäten vesten sicherhait so hän ich obgeschribner vlman vogt ze werdenberg2 von dez gerichtez wegen als ertailt ward dz ich es tün solt min aigen Jnsigel gehenkt an disen brief / vnschädlich mir vnd minen erben Jch egenantü Cylia Marschal- kin4 vergich öch offenlich mit disem brief dz ich diss vfgeben / vnd diss sach in aller wis als vor geschriben vnd beschaiden ist wilklich vnd gern getän vnd volfürt hän dez ze vrkünd hän ich für / mich vnd all min erben min aigen Jnsigel gehenkt an disen brief Jch vorgenanter hans vaistli5 vergich öch mit disem brief / dz ich des tages der egenanten Cylien Marschalkinvn4 rechter
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.