— 639 — min herrschafft von osterrich vnd all die Jren. wider die sont si nit tün noch sin än all gevard.. / och ist Jn disen sachen nämlich berett vnd vss genomen.als der obgedächt Graf Rüdolff sälig7 von Montfort. fro Agnesen von Matsch22 sin elich husfröwe bewysst hät. drü Tusent guldin vff die vesti genant die wälsch Ramschwäg23. vnd vff lüt güter zins vnd stüren näch lut sag der brief die si. . / därvmb hät. Daz die selb vesti mit lüten mit gütern. mit zinsen mit stüren vnd mit allen Rechten so zü den selben lüten vnd genossamen gehorent. miner herrschafft von osterrich aigenlich belyben sont. vnd daz er noch sin erben.Si noch Jr erben.daran Jn dekain wyse nit sumen noch Jerren sont.mit enkainen / sachen süss noch so än all gevard.Es wär denn.daz er die selben vesti lüt vnd güter zü sinen handen losen wolti. vmb du obgedächten drü tusent guldin. des er wol gewalt hät ze tünd ob er wil. Vnd Beschicht och daz.so sol er die selben vesti Ramschwäg23 vnd lüt vnd güter so dar zü begriffen sint als jetz / hie vor ist beschaiden. mit andren vorgeschribenn. sines ohems Graf RÜdolffs säligen7 lüten vnd gütern . och vngevärlich vnwüstklich vnd än all Schätzung Jnn haben vnd niessen. vntz an sinen tod.Vnd wenn er von todes wegen abgegangen ist. So sol die selb vesti Ramsch wäg mit den Jetzgenanten lüten vnd gütern / an die obgedächten min herrschafft von osterrich. och än aller mängklichs widerred sumung vnd Jerrung ze Rechtem aigen gantzlich veruallen vnd gevallen sin.Nach allen stukken ist och nämlich berett vnd gedinget daz dem obgenanten Gräf hainrichen5 vnd sinen erben.ietz ze Rechtem aigen werden vnd belyben / sont. Alle lüt vnd güter.die der obgenant Gräf Rüdolff sälig7 Bludentz24 halb gehept hät.ennent der Mark die.die Gräffschefft taillet als vor ist beschaiden.vnd och enhalb dem vorgenanten Bach.dem Mangen15 Bürs25 halb .es sig die vogty vallentschinen.26 die genossami ze Bludäsch27 ze Dürringen28 ze Burs25 . ald / anderswä wä die dannen ynhin gesessen vnd wonhafft sint.darzü sin lüt vnd güter an dem Eschiner Berg29 vnd mit namen was er zü sinen handen Jnngehept vnd genössen hät enhalb der Jll" vnder Tosters30 hinab.als die Jll in den Rin gät.es sigint lüt ald güter wisan akker holtz ald veld.vnd och all vergangen / lüt.wä die obrenthalb dem Schanwald18 gesessen ald wonhafft sint.die zü der herrschafft gen veltkirch1 gehört händ.vnd och därzü die lüt ze diepoltzöw31 vnd die wingarten vnd daz Burgstal ze Rebstain32 mit gerichten vnd mit aller gewaltsami vnd zügehord.doch mit Rechtem geding vssgenomen die obgenan- ten / vesti Tosters30 mit aller Jr zügehord lüt vnd güter als si geloset ist von Gräf hainrichen von fürstenberg.33darzü sont er noch sin erben nütz ze sprechent haben vnd och vssgenomen all Burger vnd Burgerinen.die ze veltkirch1 Burger sint. wä die sesshafft sint.vnd mit namen gemainü / statt ze
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.