— 617 — 464. Feldkirch,113 79 März 10. Graf Heinrich5 von Werdenberg-Sargans- Vaduz vermacht in zweiter Linie seinem Vetter, dem Grafen Johann10 von Werdenberg-Sargans die in erster Linie schon seinem Oheim, dem Grafen Rudolf von Montfort- Feldkirch vermachte Feste und Grafschaft Vaduz,6 seine Feste Nüziders1 und seine Grafschaft im Walgau} überhaupt sein ganzes Erbe von seinem Vater, dem Grafen Hartmann III.9 von Werdenberg-Sa rgans- Vaduz. Ich wilhalm2 von end ain frig seshaft ze Grimmenstain3 kund vnd vergich offenlich an disem brief allen den die in an sehent oder horent lesen,dz. Ich / offenlich ze gericht sass ze veltkirch1 an offen dez richs sträss an dem nähsten dunstag,vor sant Gregorientag in dem merczen,von haissencz wegen / dez edlen herren gräf Rudolfs4 von Montfort herren ze veltkirch.'do kam für mich vnd für offen verbannen Gericht mit fürsprechen der edel herr / Gräf hainrich5 von werdenberg von sanegäns vnd offnot mit sinem fürsprechen ,er hetti sich mit güter vorbetrachtung ,vnd nach gütem rät,verdächt / daz er sinem lieben vetteren Gräf hansen10 von werdenberg von sanegäns der och ze gegen vor geriht stund dz er dem vnd sinen erben fügen vnd / machen weit, ains rehten redlichen vnd ungefarlichen gemachtez.sin aigen vesti vnd sin grafschaft ze vadütz,6 mit lant mit lüt vnd mit / aller zü gehord, vnd sin vesti nütziders7 vnd sin Grafschaft Jn walgow,8 mit lant mit lüten vnd mit aller zü gehord vnd mit namen waz / er geerbet vnd in an gefallen war, von sinem vatter seligen Gräf hart man9 von werdenberg von sanegäns,. ez sig Grafschaft lant oder lüt benemptz vnd / vnbenemptz besüchtz vnd vnbesüchtz,dz weit er allez dem egenanten Gräf hansen10 vnd sinen erben fügen vnd machen ains redlichen vngefärlichen / gemächtez also mit solicher beschaidenhait,wäri dz er än elich liberben abgiengi ,dz denn du obgenannt herrschaft Lant vnd lüt Gräf hansen10 vnd sinen erben werden vnd beliben solt än all widerred vnd än all sumung vnd irrung vnd wan er / vor mals allez sin güt gefügt vnd gemachet hetti,sinem lieben ohem Gräf Rüdolfen4 von Montfort herren ze veltkirch1 der och ze gegen vor gericht stünd, / So hetti er den selben Gräf Rüdolfen4 erbetten,daz diss gemächttz vnd diss fügen als vor ist beschaiden,sin güter will vnd günst welti vnd solti sin, vnd batt / Im. ze erfarent an ainer vrtail ,Wie er dem obgenanten Gräf hansen10 diss sach volfüren solt.da mit ez craft mocht gehän vnd och vest vnd
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.