— 598 — VLR . DCI. ZÖBELLI MIST . P . VINEIS 
- 3. (Kanzler) rund, 4,0 cm, dunkelgrau- braun, Adler, Umschrift: + S' ChVNRADI DCI SVMEROW CANCELL A . . I CVR 
- Rückseite: «Kaufbrief Vmb ain hauss zu Chur egloffen von Jufalten von hannss von der lachen Anno 
1357» (16. Jahrh.); «Khauffbrieff Eglins von Jufalt von Hannsen von der Lachen, vmb ain hauss zuo Cur 1357 No. 
43» (16. Jahrh.); «Jufalt» (18. Jahrh.); «30» (rot, 19. Jahrh.). Druck: Wartmann, Rätische Urkunden n. 41, Quellen zur Schweizer Geschichte Bd. 10 S. 80. 1 von der Lachen, aus Ludesch stammende Familie, mit Ulrich von der Lachen dem Ammann von 1354 massgebend in der Grafschaft Vaduz. Siehe hiezu Liechtensteinisches Urkundenbuch 1/3 n. 88. 2 Juvalt Burg bei Rotenbrunnen, Domleschg Gr. 3 Unterwegen Gde. Pagig, Schanfigg, Gr. Hans von Underwegen 1384 im Besitz von Einkünften zu Triesen, Triesenberg (Liechtensteinisches Urkundenbuch 1/1 n. 134): gräflicher Ammann zu Vaduz nach Liechtensteinischem Urkundenbuch 1/2 n. 60 im Jahre 1383. 4 Zöbelli, Familie in Chur, Feldkirch und Maienfeld, wo es einen Ammann der Weinberge gab. 5 Sumerau von Burg Sumerau Gde. Neukirch ö. Friedrichshafen BW. 445. 1358 «Anno 1358 haben die von Lindau1 das Schloss Wasserburg2 im See mit hilff etlicher Nachbauren Reichstett Marquarden3 von Schellenberg Zerstöret, der Inen ain Juden mit List auss der Insell graben hinweg gefhüret Vnd In mit Gwalt schäzet Auch Im all sein schuld Also abdrang, wider Recht, quam ob rem praefatus Nobilis, missis fecialibus et quas vocant renuntiatoriis literis (= Aufkündigung) multos ciues persecutus est et exagitauit donec Imperatoris Caroli IV.4 interuentione pax utriusque constituta est tandem.» (= weswegen der vorgenannte Edle nach Absendung einer Kriegserklärung, was man Absagebrief nennt, viele Bürger verfolgte und aufjagte, bis auf Eingreifen Kaiser Karls IV. der Friede für beide Seiten doch zustande kam). Bericht im Stadtarchiv Lindau Lit. n. 25 Neukommsche Chronik S.95. - Papierblatt 31.2 cm lang x 20,0, Ii. und re. Rand 3,5 cm frei. - Über die Hds. siehe n. 451.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.