— 594 — Werdenberg gehört und den Zehent des Weingartens der dort jenseits der Strasse gelegen ist, um 2 Pfund Pfennig. Eintrag im Stadtarchiv Lindau Lit. n. 87 Genealogia Lindaviensis des Jakob Haider (f 1655) Bd. G-K S. 282. - Papierblatt 32,4 cm lang x 21,0, Ii. Rand etwa 6,0 cm frei. - Seite mit «1344» bezeichnet (17. Jahrh.). - Hds. in modernem, grünem Pappumschlag, am Rücken auf Zettel «Genealogia Lindaviensis 
G-K», unten auf Zettel «Lit. 
87a» bezeichnet, hat 1132 Seiten. 1 Lindau im Bodensee. 2 Marquard III. von Schellenberg- Wasserburg. 3 Retterschen sö. Kressbronn am Bodensee. 4 Albrecht I. von Werdenberg-Heiligenberg f kurz nach 1364. 441. Vor 1345-1347 Der Geschichtsschreiber Johann von Vtktring1 (Johannes Victoriensis) erwähnt Graf Rudolf von Werdenberg-Sargans und seine Tochter Margare- tha.1 «Parcium autem ottonis fuit vlricus Comes de Phannberch,4 qui / sublate prima consorte sine liberis, sorore vlrici de Waise,5 quam prius / habuit in coniugio vir nobilis de Lonnenberg,6 relictam comitis de graeczpach7 de sanguine comitum montis fortis8 / filiam comitis Rudolphi2 de sancto gandone" duxit, nomine / margaretam,3cum qua habuit utriusque sexus liberos.» Übersetzung Auf Seite Ottos war aber Ulrich, der Graf von Pfannberg,4 der nach Absterben seiner ersten Gemahlin ohne Kinder, der Schwester Ulrichs von Walsee,5 die vorher der Edle von Lonnenberg6 zur Gemahlin hatte, die Witwe des Grafen von Graispach7 aus dem Stamme der Grafen von Montfort8 heiratete, die Tochter des Grafen Rudolf2 von Sargans, namens Marga- retha,3 mit der er Kinder beiderlei Geschlechtes hatte.»
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.