5 Ottobeuren sö. Memmingen. 6 Holzgünz nö. Memmingen. 416. Memmingen,11302 Mai 21. Abt Konrad und der Konvent des Klosters Ottobeuren1 setzen Herrn Volkmar von Liebentanne,3 Herrn Konrad von Rotenstein4 und H. den Gunzaer zu Bürgen gegenüber dem Spital zu Memmingen1 für die Kaufsum- me von 42 Mark Silbers um das Gut zu Holzgünz,5 die dem Spital zurückgegeben werden, wenn Abt und Konvent als Verkäufer dem Spital das Gut nicht vom Bischof von Augsburg fertigen. Zeugen waren Herr Ulrich6 von Schellenberg («herre vi. von 
Schellenberg»J, Herr Mar- quard1 sein Sohn («her Marqu. sin 
svn»J, Herr Gunthaln, Herr Ludwig von Rotenstein,4 Johann von Schwarzenhorn% («Swarzenhorn»,), Ber. von Rieden,9 H. sein Bruder, Marqu. der Ammann, C. Alber, H. von Kempten,10 G. der Waise und andere, «ain michel tail frvmer lute». Original im Stadtarchiv Memmingen, im Stiftungsarchiv 61,2. - Pergament 9,4 cm langx20,l, keine Plica. - Initiale, fast zwei Zeilen hoch. -An Pergamentstreifen, der von der Urkunde geschnitten und durch zwei Schnitte in der Urkunde gezogen, jedoch abgerissen ist, fehlt das Siegel des Abtes. 2. (Konvent) an Pergamentstreifen, dervon der Urkunde geschnitten und durch zwei Schnitte in der Urkunde gezogen ist, hängt Siegel, spitzoval, 5,0 x etwa 3,5 cm, ziegelhellgelb, Heiliger in Panzer und Mantel (röm.) mit erhobener Rechten und Schild in der Linken, Umschrift: SIGILLVM VENTV RVN - Rückseite: «Nota vmb drei vbergewett von 
vttenburvn» (16. Jahrh.); «vff» (16. Jahrh.); «1302» (16. Jahrh.); «Sti. A. 
61/2» (Blei, 19. Jahrh.). 1 Memmingen Schwaben B. 2 Ottobeuren sö. Memmingen. 3 Liebentann, Gde. Burg bei Obergünzburg Schwaben B. 4 Rotenstein sw. Grönbach s. Memmingen. 5 Holzgünz nö. Memmingen. 6 Ulrich von Schellenberg, Landvogt in Oberschwaben. 7 Marquard von Schellenberg, Landvogt in Oberschwaben. 8 Schwarzenborn Burg in Salteins Vo. 9 Rieden bei Aichstellen n. Leutkirch. 10 Kempten im Allgäu B.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.