— 557 — 414. Memmingen' 1302 Mai 21. Abt Konrad und der Konvent des Klosters Ottobeuren1 verkaufen dem Heiliggeistspital in Memmingen alle ihre Güter zu Holzgünz, die einst dem Heinrich genannt Gunzaer gehörten und die sie von den lobenswerten Männern von Schellenberg («a Commendabilibus viris de Shellen- berc») an sich gekauft haben, ausgenommen das sogenannte Waibellehen und ein anderes dort gelegenes Lehen um 28 Mark Silbers. Zeugen waren Herr Ulrich von Schellenberg* («dominus vir. de Schellenberc»^ Herr Marquard* sein Sohn («dominus Marquardus filius eius»J, Herr Gunthalm, Herr Volkmar von Liebentanne,5 Herr C. von Rotensteinf Herr Ludwig sein Bruder, die Ritter («Milites»/ B. von Rieden,1 H. sein Bruder, Marquard der Ammann, H. Schmied von Augsburg, C. Alber, C. Kaelbelin, H. von Kempten* C. Knetstuol, G. genannt Waise, und viele andere Vertrauens- würdige. Es siegeln Abt und Konvent. Original im Stadtarchiv Memmingen im Stiftungsarchiv Memmingen 61,2. - Pergament 21,6 cm langx 24,3, Plica 3,1 cm. - Einfache Initiale über zwei Zeilen. - An weissen Hanfschnüren, die durch je zwei viereckige Löcher in der Plica gezogen und am unteren Rand derselben geknüpft sind, hängen in Holzbüchsen zwei Siegel: 1. (Abt) spitzoval, 5,7 cm lang x 3,8, dunkelgelb, sitzende Gestalt in Mönchsgewand, Umschrift: t S CV . RADI DEIGRA . OTTVNBVRRENSIS ABBAS 
- 2. (Konvent) spitzoval, 5,3 cm lang x 4,0. dunkelgraugelb, Heiliger stehend in antikem Gewand mit erhobener Rechten, die Linke mit Schild, Umschrift: f SIGILLVM VENTVS DE VTTEN- BVRRVN 
- Rückseite: «nota vmb etliche gut ze 
holtzgäntz» (15. Jahrh.); «von apt Cünratten von 
ottenbürn» (15. Jahrh.); «vfF 
1302» (16. Jahrh.); «Sti. A. 
61/2» (19. Jahrh.). Ab schrift im Stadtarchiv Memmingen, im Stiftungsarchiv Folioband 41 fol. 36. - 1 Memmingen Schwaben B. 2 Ottobeuren sö. Memmingen. 3 Ulrich und Marquard von Schellenberg, Landvögle in Oberschwaben. 4 Marquard II. von Schellenberg - Wasserburg, Ulrichs Sohn, Verkäufer der Herrschaft Schellenberg am Eschnerberg. Über ihn Büchel, Geschichte d. Herren v. Schellenberg, Jahrbuch d. Hist. Vereins f. d. F. Liechtenstein 1907 S. 78. 5 Liebentanne Gde. Burg bei Obergünzburg Schwaben B.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.