— 488 — Original im Generallandesarchiv Karlsruhe Abteilung 4 Salem Kon- volut 48 Stifter und Klöster. — Pergament 13,8 cm lang X 19,0, Plica 1,8 cm. — Kleine Initiale. - Auf der Plica: «1328 Nov. 
25» (Blei, 19. Jahrh.); Siegel: 1. (Katharina von Heiligenberg) fehlt, Stück des Pergamentstreifens in der Plica. 2. (Marquard von Schellenberg) an Pergamentstreifen, rund, 2,7 cm, gelb, Spitzovalschild von zwei Frauen gehalten, die sich über ihm die Hand geben, Balken auf dem Schild in der Mitte erkennbar. Umschrift: +S MARQVARDI DE. SCELLENBERC 
— Rückseite: «Littera defensionis katarine Comitisse facta . . Ano domini 1328 in die 
Catharine» (um 1500); «Augsten 
no» (16. Jahrh.); «Heiligenberg H. S. Seat. Num. III. C. 1328 Fase. 
1» (18. Jahrh.); aufgeklebter Zettel bedruckt: «Eigenthum der Grossherzoglich Markgräflich Badischen Bo- denseefideicommisse» mit Eintrag: «4/48/1328 nov. 
25» (19. Jahrh.). Auszug: Weech, Codex Diplomaticus Salemitanus Bd. 3 S. 248 n. 1191 p. Regest: Büchel, Regesien z. Geschichte d. Herren v. Schellenberg I, Jahrbuch d. Hist. Vereins f. d. F. Liechtenstein 1901 n. 141 (nach Weech). Erwähnt: Büchel, Geschichte der Herren von Schellenberg, Jahrbuch d. Hist. Vereins f. d. F. Liechtenstein 197 S. 80. 1 Heiligenberg Burg, nö. von Überlingen am Bodensee BW. 2 Salem, Kr. Überlingen BW. 3 Berg, Stadt Ravensburg. 4 Ravensburg BW. 5 Graf Albrecht I. von Werdenberg-Heiligenberg f 1365. 6 Marquard II. von Schellenberg-Wasserburg, der Alte, Sohn Ulrichs des königlichen Landvogts. 378. Weingarten,1 1330 Juni 4. Pantaleon,2 T ö l z e r3 und Marquard4 Gebrüder, des Tölzers5 seligen Söhne von Schellenberg /'«Bantlyon, Töllenzer vnt Marquart gebruderdes Toellenzher brüder säiligen süne von Schellenberg ») verzichten gegenüber dem Kloster Salem6 nach einem von ehrbaren Rittern und Knechten gefäll- ten Urteil für sich und alle ihre Erben und Nachkommen auf alle Rechte vor Gericht wegen des Bätterlings,1 verpflichten sich für ihre Brüder betreffs dieser Abmachung Garanten zu sein, und siegeln die
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.