Die Sanierungsarbeiten bei der Unteren Burg Schellenberg sind mit der Ausplanierung im Burginnern weitgehend abgeschlossen worden. Ausstehend ist noch die Anlage des Zufahrtsweges von der Plattenstrasse aus und der Zugang zur Burg mit einer Brücke. Mit der Gemeinde Schellenberg und mehreren Bodenbesitzern wurden Ver- handlungen wegen eines Bodenabtausches für diesen Zugangsweg geführt. WEITERE UNTERNEHMNUNGEN Zur Ermittlung von archäologischen Bauresten unter der Erde machte Heinz Leuenberger aus Zürich Luftaufnahmen am Burghügel von Gutenberg, beim alten Pfarrhaus und beim alten Friedhof in Balzers und bei der römischen Villa in Schaanwald. In einem zweiten Flug wurden die Langwiesen bei Balzers und das Gebiet um die römische Villa in Nendeln aufgenommen. Die Auswertung der Aufnahmen kann Hinweise auf das Vorhandensein von alten Bau- resten geben, die bei Bauvorhaben zu beachten sind, und so zur Erhaltung von Kulturdenkmälern beitragen. Die Fürstliche Regierung hat eine Kommission unter dem Vorsitz von Forstmeister Eugen Bühler bestellt, die sich mit der Sanierung und künftigen Verwendung des sogenannten Verweserhauses in Vaduz, eventuell für ein Naturmuseum, befassen soll. Ihr gehören auch ein Vertreter des Historischen Vereins und des Liechtensteinischen Landesmuseums an. Nach ihrer Ansicht ist der dringend notwendige Ausbau des Landesmuseums nur durch die Eingliederung des Verweserhauses möglich. Ein Naturmuseum sollte daher an einem anderen Standort realisiert werden. In einer schriftlichen Eingabe an den Präsidenten haben das Landesmuseum und der Historische Verein ihre Auffassung präzisiert. Demnach sollten im Verweserhaus Arbeits- und Depoträume für naturkundliche Belange zur Verfügung stehen. Ebenso sollten, wie bisher, Wechselausstellungen zu Problemen des Natur- und Umweltschutzes ermöglicht werden. Von der Errichtung permanenter naturkundlicher Ausstellungen wäre abzusehen. Die Denkmalschutzkommission empfiehlt der Fürstlichen Regie- rung, vorerst abzuklären, ob das Haus auf Grund des alten Baubestan- 276
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.