— 406 — 336. Salem,1 1275. Graf Konrad von Heiligenberg2 erklärt, dass seine Mutter Hedwig selig bei ihrem Tode dem Kloster Salem, wo nach Gewohnheit sie und alle seine Vorjahren ihr Grab haben, durch Testament ein Almosen ver- machte, welches nun er auf Bitten des Abtes und Konventes mit Zustimmung seines Bruders Berchtold aus Zuneigung zum Kloster ver- mehrte und seine Wiese, genannt des Slussilers Wiese bei Weildorf'6 vor den Erlen an den Blebach stossend, dann einen Kleinzehent in Weildorf, den bis jetzt Herman, genannt Kunevolk zu Lehen besass und jetzt darauf verzichtete, sowie Heinrich, genannt den Mesner, seinen Leibeigenen dem Kloster übergab. Zeugen waren Manegold von Mühl- hofen? Konrad von Schellenberg"0 («Cvnrado de Schellenberch»), Heinrich Wemher der Bäcker, Heinrich Maedelinc, Heinrich genannt Gebet, Bentz von Ertingenü der Schmid, Konrad von Zwiefalten,1 der Schmied, Heinrich der Sohn Vinkos; von den Brüdern in Salem: Heinrich der Prior, Konrad der Keller, Nikolaus, Konrad Wulpe die Mönche, Gerold der Bäcker, Peter der Schmied, Kon- rad Gisteling, alle Laienbrüder, ausserdem viele andere Männer. Es siegelt der Aussteller. Original im Generallandesarchiv Karlsruhe Abteilung 4 Salem Kon- volut 348 Kammergut. — Pergament 25,5 X 23,2, Plica 2,2 cm. — Einfache, zwei Zeilen hohe Initialen am Kopf der ersten drei Zeilen. — Auf der Plica «1275» (Blei, 19. ]ahrh.). — An Pergamentstreifen Siegel, rund, 5,1 cm, rot-braun, Spitz- ovalschild, Heiligenberger Stiege zwischen drei Blüten oben und seitlich. Um- schrift: + S' COMITIS CVNRADI DE S MONTE 
- Rückseite: «1275» (alte Ziffern, 15. Jahrh.j; «Litlera Cünradi Comitis sancti Segantis monasterio pratum quodam vor den Erlen stost an den blebach Et decimam parvulam In wildorff 1275» (16.Jahrh.j; «W. 2. 
Seat.» (17. Jahrh.j: «Weildorf W. 2. Seat. Fase. 1. Num. XVII 
1275» 18. Jahrh.j; aufgeklebter Zettel: «Eigenthum der Grossherzoglich Markgräflich Badischen 
Bodenseefideicommisse» (gedruckt, 19. Jahrh.j. Auszug im Generallandesarchiv Karlsruhe Abt. 67 n. 1164 Codex Sale- mitanus III S. 140 n. CCXXVII.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.