Jahresbericht 1981 des Liechtensteinischen Landesmuseums MUSEUMSBESUCH UND FÜHRUNGEN Im Jahre 1981 hatte das Liechtensteinische Landesmuseum mit insgesamt 18 923 Personen die bisher höchste Besucherzahl zu ver- zeichnen. Der rege Besuch ist zum grossen Teil auf die Sonderveran- staltungen zurückzuführen. Die meisten Besucher brachten die Monate August und September mit je ca. 2000 Personen. Die Ausstellung «Fürstenporträts» zum 75. Geburtstag unseres Landesfürsten war eine Attraktion nicht nur für die vielen Liechtensteinbesucher sondern ganz besonders für die einheimische Bevölkerung. Es fanden insgesamt 31 geführte Besichtigungen statt. 57 Schul- klassen besuchten das Museum in Begleitung ihrer Lehrer, davon 27 aus Liechtenstein. Diese Führungen umfassten oft nur Teilbereiche des Museums, wie es dem Unterrichtsziel der betreffenden Schulstufe ent- sprach. VERANSTALTUNGEN Eine volkskundliche Ausstellung «Prosit Neujahr, 100 Jahre Neu- jahrskarten», die am 26. Dezember 1980 eröffnet wurde und bis zum 3. Februar 1982 dauerte, bei der auch altes Brauchtum wie Bleigiessen und die Spende von Birnenbrot und Schnaps wieder auflebte, fand bei den Besuchern viel Anklang. Das Bleigiessen wurde anschliessend, wie man hörte, in vielen Familien wieder praktiziert. Höhepunkt des Museumsjahres war sicher die Ausstellung «Fürstenporträts» zu Ehren unseres Landesfürsten, der am 16. August seinen 75. Geburtstag feierte. Sie wurde am 13. August eröffnet und dauerte bis zum 18. Oktober. Die hervorragenden Exponate, Gemälde, Plastiken und Orden, darunter der Orden des goldenen Vliesses, waren 249
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.