Die Kohlbruck — 
Kohlbruck — Balzers zwar ohne Wasser — aber noch lebendiger Zeuge des Flurnamens. — bei und unter der hohen Bruck, Balzers (die Brücke steht noch, das Gerinne ist zugeschüttet) (vgl. Abb.) — Brücken, Eschen — beim unteren Brückle, Eschen — im Bruckmahd (Bruckmähder), Gamprin (das Bruckmähdlein, 1615) — bei der Eschbrugg, 1715, Unterland — auf der Giessenbruck, Schaan — Capont, Triesen — Schwibogen, Bendern (vgl. Frick, 1954 und 1956) — Giessensteg, Schaan — Lettensteg, Ruggell — Spirsbrücke, Ruggell (ka 1) — Stegwies, Ruggell 192
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.