314. 1400 Juli 9." Hans1 und Heinrich2 von Schellenberg Gebrü- der («hans Vnd hainrich Von schellenberg baid gebrüder») erklären, dass sie dem Hans Muttenhuser, Bürger zu Waldsee3 und seinen Erben Atta die Böschin, Kunz des Boschen von Aulendorf4 Eheweib und alle ihre Kinder, die sie jetzt hat und noch bekommt, mit Leib und Gut um 35 Pfund Haller verkauft haben. Als Gewähren geben sie Josen von Utenriet,5 der das Recht hat, einen Schaden von den Verkäufern durch Pfändung an allen ihren Leuten und Gütern wieder hereinzubringen. Es siegeln die Verkäufer und Jos von Uttenriet. Original im Hauptstaatsarchiv Stuttgart B 515 Weingarten Leibeigen- schaft. — Pergament 16,3 cm lang X 40,0, keine Plica. — Sehr einfache Initiale über 16 Zeilen. — Siegel: 1. (Hans v. Schellenberg) rund, stark beschädigt, in Säckchen eingenäht. — 2. (Heinrich v. Schellenberg) Pergamentstreifen ohne Siegel. — 3. (Jos. v. Uttenriet) rund, 2,9 cm, Rand beschädigt, dunkelgraubläulich, Spitzovalschild mit Schrägrechtsbalken, Umschrift: +S' IOS DE VTTENRIET - Rückseite: «1400» (Blei, 19. Jahrh.); «leibeigenschaft» (19. Jahrh.). a an dem nächsten fritag nach sant vlrichstag. 1 Hans IV. von Schellenberg-Wagegg. 2 Heinrich V. von Schellenberg-W agegg. 3 Waldsee BW. 4 Aulendorf, n. Ravensburg BW. 5 Uttenriet unbestimmt. 315. 1402 April 3. Burkard1 und Konrad2 von Schellenberg teilen «ihres vatters Benzen3 von Schellen - / bergs» Verlassen- schaft und «ist Burcardo worden» Sulzberg4 und Lautrach5 samt Zu-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.