— 370 — 302. 1387 Februar 5. Ludwig von Hornstein1 zu Neufra2 und sein Sohn Ludwig ver- pfänden dem Heinrich Lupf von Riedlingen für ein Darlehen von 268 Pfund Haller ihre Wiese im Kessel unter dem Talhof oberthalb Landau3 und setzt ihm zu rechtem Bürgen Berchtold vom Stein vom Richen- stein^Konrad von Hornstein genannt von Büttelschiess,5 beide Ritter, den «Töltzer von 
Schellenberg»,6 Hans von Hornstein zu Schatzberg,7 Rudolf von Friedingen zu Togendorff,8 Konrad den Berger zu Opfingen9 und Kunz von Hornstein zu Asenheim,19 die acht Tage nach einer Mahnung in der Stadt Riedlingen Geiselschaft leisten müssen. Original im Hauptstaatsarchiv Stuttgart B 457 Kloster Heiligkreuz- thal fehlt. Quelle ist der Abdruck im Urkundenbuch des Klosters Heiligkreuztal Bd. 1, bearb. von A. Hauber, Stuttgart 1910 ( = Württembg. Geschichtsquellen Bd. 9) n. 830 S. 583). Nach ihm hingen neun Siegel an der Urkunde; die der beiden Ludwig von Hornstein, Berchtolds von Stein, Konrads von Hornstein, Johanns von Hornstein, Rudolfs von Friedingen, Tölzers von Schellenberg mit Umschrift: + S . TOELTZER . DE . SCHELLENBG - , dann die Siegel Cuono Bergers und Konrads von Hornstein. 1 Hornstein, n. von Sigmaringen BW. 2 Neufra, Stadt Riedlingen a. d. Donau. 3 Landau Burg in Binzwangen, sw. von Riedlingen an der Donau BW. 4 Stein zum Richenstein, Burg Richenstein in Lauterach, wsw. von Ehingen a. D BW. 5 Bittelschiess Burg bei Sigmaringen BW. 6 Tölzer III. von Schellenberg-Kisslegg, Marquards 1. Sohn f 1427. Über ihn Büchel, Geschichte der Herren von Schellenberg, Jahrbuch d. Hist. Vereins f. d. F. Liechtenstein 1908 S. 13—26 (ohne Berücksichtigung dieser Urkunde). 7 Schatzberg Burg in Egelfingen, w. von Riedlingen. 8 Daugendorf, Stadt Riedlingen. 9 Opfingen = Oberopfingen, nnö. von Leutkirch. 10 Asenheim Burg in Unlingen, nö. Riedlingen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.