— 330 — 3 Eberhard II. von Württemberg 1344 —1392. 4 Waldburg, osö. von Ravensburg BW. 5 Ulrich 11. von Schellenberg-Wasserburg, Marquards II. Sohn. 6 Freiberg, Burg in Hürbel, onö. von Biberach. 7 Mindelberg bei Mindelheim B. 274. Bern, 1363 November 4. Konrad und Schalklin von Rams1 billigen, dass ihr Bruder Diete- rich von Rams an die Herren und Mönche von Schussenried2 die Kirche zu Steinhausen3 und Muttensweiler4 um 250 Pfund guter Heller ver- kauft. Auf ihre Bitte wird die Urkunde von Heinz von Hörningen,5 Kunz von Rot6 und Jörg von Schellenberg7 («Jorgen von schel/lenberg»j mitgesiegelt. Original im Hauptstaatsarchiv Stuttgart B 505 Kloster Schussenried n. 1438. — Italienisches Pergament 17 cm lang X 24,3, Plica 2 cm. — An Perga- mentstreifen hängen vier Siegel: 1. (Konrad vom Rams) rund, 2,8 cm, gelb, zwischen Zweigen Spitzovalschild mit Eberkopf und Hals nach re., Umschrift: + S CONRADI. V. RAMVNSG. - 2. (Schalklin vom Rams) rund, 2,8 cm, zie- gelgelb, Rand abgewetzt, Spitzovalschild gespalten mit Eberkopf und -hals, Umschrift: S' SCHALKLI. .D . R . — 3. (Heinrich von Hörningen) rund, 2,7 cm, gelb, am Streifen beschädigt, Spitzovalschild mit zwei gestürzten Hifthörnern mit Bändern, Umschrift: S HAINRICI . D . HORNING . . - 4. (Kunz von Rot) in aufgerissener, mit Hanf gefüllter Leinenhülle, rund, 2,2 cm, gelb, Oberteil ausgebrochen, Spitzovalschild gespalten, re. in der Mitte Querbalken, Umschrift: CONRADI . D . R . . — 5. (Jörg von Schellenberg) rund, 3,0 cm, gelb, oben aus- gebrochen, am Rand beschädigt, Spitzovalschild mit zwei Querbalken (Milte und Spitze), Umschrift: GEOR . .. D . SCHELLE — Rückseite: «Consens vnnd attestation deren von Rambs, ratione der von Ihren brueder dem Gottshus Schussenriedt verkauften kirchen zu Steinhausen vnnd Muetenschweiler de anno 1663» (17. Jahrh.); «Laad No. 31 Steinhaussen Fase. 1 mü B.» (18. Jahrh.); «Sambstag nach Omnium sanetorum» (Blei, 18. Jahrh.); «B. 351» (Blei, modern); «1438» (blau, modern). Erwähnt: W.Merz/F.Hegi, Die Wappenrolle von Zürich S.147.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.