— 325 — 269. Isny, 1359 Oktober 31. Truchsess Otto von Waldburg1 verkauft den Maierhof zu Aus- nang2 mit Kirchensatz und Vogtrecht der Kirche samt sechzehn Höfen und Gütern mit Fischerei zu Ausnang, Gericht, Zwing und Bann, Vogt- recht und genannten Leuten um 500 Pfund Konstanzer Münze an das Kloster Weingarten. Seine Gewähren, Graf Wilhelm von Montfort3 zu Bregenz, Eberhard der Truchsess von Waldburg, «haintz von Schellenberg4 von 
hochentann(e)»,5 Rudolf von Horwen6 der Alte, Johannes der Süry,1 Benz der Payerer, Ruop, Ruprechts Sohn von Isny und Bentzlines Sohn Jery von Isny siegeln mit. Original im Hauptstaatsarchiv Stuttgart B 515 Kloster Weingarten n. 359. — Pergament 25,1 cm lang X 48,6, Plica 3,2 cm. — An der Plica neun bezeichnete Pergamentstreifen. Siegel: 1. (Truchsess Otto) stark beschädigte zwei Bruchstücke. 2. (Wilhelm v. Montfort) zerbrochen, in Leinen eingenäht. 3. (Heinrich v. Schellenberg) an Streifen «h. de Schellenberg» bezeichnet, fehlt. 4. — 7. fehlt. 8. (Rudolf von Horben) an Streifen «Rup von horwen» bezeichnet, beschädigt, rund, 2,7 cm, graugelb, Helm und Helmdecken mit hornartiger Helmzier, Umschrift stark beschädigt. 9. fehlt. Rückseite: «Koffbrieff über aus- nang» (16. Jahrh.); «1359 Omnium Sanctorum vigilia» (16. Jahrh.); «No 20» (16. Jahrh.); «Ausnanger Bezirk» (17. Jahrh.); «fi» (17. Jahrh.); «La 61» (19. Jahrh.); «359» (blau, modern). Abschrift im Hauptstaatsarchiv Stuttgart im Kopialbuch von Ausnang 5. 5a. 1 Waldburg, osö. von Ravensburg. 2 Ausnang, onö. von Leutkirch. 3 Graf Wilhelm II. von Montfort-Bregenz. 4 Heinrich III. von Schellenberg-Ummendorf, Begründer der schellen- bergischen Herrschaften Hohentann und Wagegg. 5 Hohentann Gde. Muthmannshofen, LK Kempten. 6 Horben bei Gestratz, LK Lindau B. 7 Süry von Syrgenstein, LK Lindau B.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.