257. 1354 August 27. Tod Hartmanns III. von Werdenberg-Sargans- V aduz. «Anno (1455) 6. Kalendas Septembris obiit comes Hartmannus de Sargans.1 (= Im Jahre 1354 am 27. August starb der Graf Hartmann von Sargans.) Ligt zu Vaduz.»2 Eintrag im Hauptstaatsarchiv Stuttgart ] 1 48 g Oswald (f 1616) und Johann Jakob (f 1635) Gabelkover, Adelsgenealogische Kollektaneen Bd. 1 fol. 164b. — Papierblatt 33,5 cm lang X 21,1, Ii. Rand 6,4 cm frei. — Handschrift in neuerem, dickem Pappeinband mit blaugrünem Leinenüberzug in dem vorne der ehemalige Pergamentumschlag, bezeichnet «Abgestorbne Hertzogen Marg- grafen, Grafen und Herrn» beigebunden ist, umfasst fol. 1 —521. ZurDatierung: Der Eintrag, wahrscheinlich aus einem Jahrzeitbuch, kaum von einer Grabinschrift stammend, ist in der Jahreszahl fehlerhaft, indem L für C und 1 für L gelesen wurde. Der erste Lesefehler ist sicher, da es sich nur um Hartmann III., den Begründer der Grafschaft Vaduz handeln kann, dessen Grab in der Kapelle des hl. Florin auch Peter Kaiser (Geschichte des Fürsten- thums Liechtenstein 1847 S.172) erwähnt. Der zweite Lesefehler ist ebenfalls sicher, da Hartmann III., in der Urkunde vom 21. Mai 1355 (Liechtensteinisches Urkundenbuch 113 n. 81) bereits als selig gemeldet wird; 1355 fällt aus. Hart- manns letztes bisher bekanntes Auftreten in einer Urkunde fällt auf den 15. Juli 1353 (Liechtensteinisches Urkundenbuch 113 n. 154); diese Jahreszahl in römi- schen Ziffern ist als Vorlage für «1455» ganz unwahrscheinlich und scheidet durch die Nennung Hartmanns in der Klingenberger Chronik (A. Henne S. 94) im Heere Karls IV. das Zürich 1354 belagerte, vollends aus. Bedeutung: Nach Kaiser (Geschichte- des Fürstenthums Liechtenstein S. 172) beteiligte sich Graf Hartmann wie sein Bruder Rudolf an der Belagerung von Zürich Juli bis September 1354, er sei bald nach der Rückkehr gestorben «zu Ende des Jahres 1354 oder zu Anfang des folgenden.» Diebolder (Graf Hart- mann III. von Werdenberg-Sargans, der erste Graf von Vaduz, Jahrbuch d. Hist. Vereins f. d. F. Liechtenstein 1939 S. 55) hielt dagegen eine Beteiligung Hart- manns an der Belagerung 1354 für «sehr unwahrscheinlich», übernahm aber dennoch unmotiviert Kaisers Ansatz «Ende 1354 oder zu Anfang 1355», was auch Büchel (Kaiser-Büchel, Geschichte d. Fürstentums Liechtenstein 2. Auflage 1923) und andere gellen Hessen. Obige Nachricht legt den Tod Hartmanns III. mit Gewissheit endgültig fest. Hartmann III. kann nur den Anfang der Belage- rung Zürichs mitgemacht haben. Sein Todesdatum passt auch bestens zum Fehlen eines Dienstvertrages mit den österreichischen Herzögen, während von
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.