Trennwand 0 5m i i i i i i i Planbeilage 4: West- und Ostwand des untersuchten Gebäudeteiles Hauses in den eben beschriebenen Grundriss. Der Durchgang war auf Mauerbreite (90 cm) am Boden mit Steinplatten belegt. Die ganze Tür- öffnung hat man später, vermutlich beim Bau des bestehenden Hauses mit Steinen, welche man in grauen Rheinsandmörtel verlegte, zuge- mauert (Abb. 3, Planbeilage 4). Dahinter, unter dem bewohnten Haus, ein neuer Kellerraum mit Schutt ganz ausgefüllt. Es konnte ohne erheb- liche Eingriffe in die noch verwendete Fundamentmauer nicht sicher festgestellt werden, ob in der unteren Fundamentlage bis zu einer Höhe von 1.00 m eine ca. 35 cm starke Mauerscheibe an der Südostseite vorgestellt worden ist. Der nordwestliche Mauerteil weist vorwiegend zusammengelesene Steine auf, also ungebrochene Steine grösseren For- 301
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.