Typische Parasiten der Pappel sind unter den holzabbauenden Pil- zen kaum bekannt, sieht man von Phellinus tremulae (in Liechtenstein nicht gefunden, doch in den etwas kontinentaleren Hanglagen zu er- warten) an Populus tremula ab. Parasiten des stehenden Stammes sind neben Ganoderma applanatum und Daedaleopsis confragosa Phellinus conchatus und Fomitopsis pinicola. Häufig tritt auch der Zunder- schwamm in Pappelbeständen auf. Prunus spp. (Kirschen, Pflaumen, Schlehe u. a. Kernobst) Unter den untersuchten Prunus-Arten erwiesen sich die Kirsch- bäume (Prunus avium cult.) in älteren Obstgärten als besonders pilz- reich: Armillariella mellea Laetiporus sulphureus Bjerkandera adusta Phellinus pomaceus Daedaleopsis tricolor Phlebia radiata Fomitopsis pinicola Trametes versicolor Hyphoderma radula Der Schwefelporling (Laetiporus sulphureus) und der Hallimasch (Armillariella mellea) zählen neben Fomitopsis pinicola. und Phellinus pomaceus, einem typischen Parasiten von Prunus-Arten, zu den gefähr- lichsten Stammfäuleerregern. Phellinus pomaceus wurde auch an Pru- nus domestica (Pflaume) und Prunus spinosa (Schlehe) gefunden. Weitere Arten an Prunus sp.: Hypochnicium bombycinum Trametes hirsuta Irpex lacteus Xylaria polymorpha (P. domestica) Sehr typisch und weit verbreitet in Liechtenstein sind die rot- schwarz-gezonten und mit lamelligem Hymenophor versehenen Frucht- körper von Daedaleopsis tricolor an liegenden Kirschenästen. Pyrus communis (Birnbaum) Laetiporus sulphureus Trametes hirsuta Birnbäume sind auffallend resistent gegenüber Pilzbefall. An älte- ren, verletzten Stämmen wird bisweilen der Schwefelporling.beobachtet. 232 (98),
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.